Castillo de San Felipe de Menorca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Innenansicht eines Verbindungganges
Plan der Festung von Ingenieur Graf Hugo de Cessane

Castillo de San Felipe ist eine spanische Festung aus dem 16. Jahrhundert am Südufer der Mündung des Hafens von Mahón, im Gemeindegebiet von Es Castell auf der Baleareninsel Menorca.

Die Burg wurde im Stil einer Bastion gebaut, um den periodischen Angriffen des türkischen Geschwaders im westlichen Mittelmeer entgegenzuwirken, das Menorca zweimal in etwas mehr als zwanzig Jahren angriff. Während der britischen Besetzung von Menorca, diente es als Marinearsenal zur Unterstützung der anderen britischen Kolonie auf spanischem Territorium.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im März 1551 wurde beschlossen, die Verteidigungsanlagen von Menorca zu verstärken, da diese sehr unzureichend waren. Dafür wurde der italienische Ingenieur Graf Hugo de Cessane beauftragt, eine Bastion zu entwerfen, um das Dorf und den Hafen von Mahón zu verteidigen. 1552 begann der Bau der Burg, und 1556 wurde zum ersten Mal die Flagge gehisst um zu signalisieren, dass sie bereits unter Verteidigungsbedingungen als Militärposten galt.

1779 begann der Krieg zwischen England und Spanien. Die Spanier griffen Menorca und die Burg an und eroberten sie. Sie zerstörten nur die Türme und Batterien, die nötig waren, um auf mögliche Angriffe zu reagieren. Im Jahr 1798 wurde Menorca wieder von den Engländern erobert, die die Burg von San Felipe wiederaufbauten. 1802 kehrte Menorca definitiv nach Spanien zurück. Die Engländer verließen die Insel und ließen die Burg halb zerstört zurück. 1805 wurde es auf Befehl von Carlos IV zum Teil abgerissen, so dass nur noch die für die Verteidigung des Hafens notwendigen Batterien übrig blieben.

Seit 1998 werden die Ruinen der Burg von San Felipe zusammen mit den anderen Befestigungen des Hafens von Mahón durch das Konsortium des Militärmuseums von Menorca verwaltet und es wurde teilweise unterirdischen Galerien wieder hergestellt. 2010 wurde ein Teil dieser Einrichtungen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Terrón Ponce, José Luis. «La fortaleza de San Felipe en el puerto de Mahón. Análisis arquitectónico y táctico». Mahón, Consorcio del Museo Militar de Menorca. 2003, 235 Seiten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Castillo de San Felipe de Menorca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien