Castor (A)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Castor (A)

Castor (A) ist eine zweistufige argentinische Höhenforschungsrakete. Die erste Stufe hatte vier Feststoffraketentriebwerke vom Typ Canopus, die zweite Stufe nur eine. Insgesamt war die Rakete 8 m hoch und 280 kg schwer. Sie hatte einen Durchmesser von 69 cm und konnte eine Nutzlast von bis zu 75 kg tragen. Sie wurde zwischen 1969 und 1979 von Startplätzen in Argentinien, in Peru und in der Antarktis gestartet.

Startliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Datum (UTC) Startort Steighöhe (km) Bemerkung
CR-X 22. Dez. 1969 CELPA, Argentinien 52 Testflug der Raumfahrtbehörde CONAE
CR-X2 19. Dez. 1970 CELPA, Argentinien 45 Testflug der CONAE
CR-01 22. Nov. 1973, 23:39 CELPA, Argentinien 406 Erforschung der Ionosphäre durch das Max-Planck-Institut
CR-02 30. Sep. 1975 Marambio, Antarktis 400 Erforschung der Ionosphäre durch das Max-Planck-Institut
CR-03 03. Okt. 1975 Marambio, Antarktis 400 Erforschung der Ionosphäre durch das Max-Planck-Institut
CR-04 21. Mär. 1979, 23:49 Chilca, Peru 0 Verteilung von Barium für die deutsche DFVLR (Fehlstart)
CR-05 22. Mär. 1979, 23:53 Chilca, Peru 268 Verteilung von Barium für die deutsche DFVLR

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]