Castroregio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Castroregio
Wappen
Castroregio (Italien)
Castroregio
Staat Italien
Region Kalabrien
Provinz Cosenza (CS)
Koordinaten 40° 0′ N, 16° 29′ OKoordinaten: 40° 0′ 0″ N, 16° 29′ 0″ O
Höhe 819 m s.l.m.
Fläche 38 km²
Einwohner 291 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 8 Einw./km²
Postleitzahl 87070
Vorwahl 0981
ISTAT-Nummer 078032
Volksbezeichnung Castroregesi
Schutzpatron Santa Maria ad Nives (18. August)
Website Castroregio

Castroregio (in Arbëresh, IPA: [ar'bəreʃ]: Kastërnexhi; in kalabrisch: Castrurìgiu)[2] ist eine italienische Gemeinde in der Provinz Cosenza in Kalabrien mit 291 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Castroregio liegt 124 km nördlich von Cosenza. Zum Ortsteil (Fraktion) zählt Farneta.

Die Nachbargemeinden sind: Albidona, Alessandria del Carretto, Amendolara, Cersosimo (PZ) und Oriolo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Schriftsteller Antonio Scura wurde Castroregio zwischen 1476 und 1478[3] von der Arbëresh-Familie Camodeca gegründet.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Castroregio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.
  2. AA. VV.: Dizionario di toponomastica. Storia e significato dei nomi geografici italiani. Garzanti, Mailand 1996, ISBN 978-88-11-30500-2, S. 181 (italienisch).
  3. Antonio Scura: Gli Albanesi in Italia e i loro canti tradizionali (Die Albaner in Italien und ihre traditionellen Lieder). Arnaldo Forni Editore, 1912, S. 50 (italienisch, Online Version [PDF; abgerufen am 4. März 2017]).
  4. Raffaele Patitucci D'Alifera Patitario: Cognomi o casate di famiglie albanesi d'Albania del secolo XV-XVI (Nachnamen oder Häuser der albanischen Familien aus Albanien des 15. und 16. Jahrhunderts) in: Casati Albanesi in Calabria e Sicilia, Auszug in: "Rivista Storica Calabrese" N.S. X-XI (1989-1990) NN.1-4. Deputazione di Storia Patria per la Calabria, Siena 1990, S. 279–323 (italienisch, Online Version [abgerufen am 4. März 2017]).