Catalogue of Life

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Der Catalogue of Life (CoL) ist ein Projekt zur Erfassung aller bekannten Arten von Lebewesen auf der Erde. Es wurde im Juni 2001 gestartet. Dabei sollen die Kataloge Integrated Taxonomic Information System (ITIS) und Species 2000 zusammengeführt werden. Die Fertigstellung sollte 2011 erfolgen. Er enthält mit Stand vom 18. Mai 2015 1.612.941 Arten aus 152 Datenbanken.[1]

Aufbau[Bearbeiten]

Es werden kurze Angaben zum wissenschaftlichen Artnamen, Jahr und Namen des Erstbeschreibers, Verbreitung, Synonyme in lateinischer Sprache und englischer Umgangssprache und die Datenbanken genannt, wo diese Angaben enthalten sind.

Anzahl der Arten[Bearbeiten]

Jahr Anzahl der Arten[2]
2000 220.000
2002 260.000
2003 304.000
2004 323.000
2005 527.000
2006 884.000
2007 1.008.965
2008 1.105.589
2009 1.160.711
2010 1.257.735
2011 1.347.224
2012 1.404.038
2013 1.352.112
2014 1.578.063
2015 1.606.554

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Projektinformation
  2. Anzahl der Arten im Catalogue of Life (engl.)

Weblinks[Bearbeiten]