Categoría Primera B 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Torneo Águila 2017
Logo:Asociación de Clubes del Fútbol Profesional
Meister Boyacá Chicó FC
Aufsteiger Boyacá Chicó FC, Leones FC
Mannschaften 16
Spiele 286
Tore 685  (ø 2,4 pro Spiel)
Torschützenkönig Erwin Carrillo (Cúcuta Deportivo)
Categoría Primera B 2016
Categoría Primera A 2017

Die Categoría Primera B 2017, nach einem Sponsor auch Torneo Águila genannt, war die siebenundzwanzigste Spielzeit der zweiten kolumbianischen Spielklasse im Fußball der Herren, die von der División Mayor del Fútbol Profesional Colombiano (DIMAYOR) ausgerichtet wurde.

Die Absteiger aus der Categoría Primera A 2016 waren Boyacá Chicó FC und Fortaleza FC.

Sieger der Apertura wurde Boyacá Chicó. Die Finalización konnte Leones FC für sich entscheiden. Da Leones die Gesamttabelle auf dem ersten Platz abschloss, stand der Verein bereits vor dem Finale um die Meisterschaft als erster Aufsteiger fest.[1]

Im Endspiel um die Meisterschaft konnte sich Boyacá Chicó gegen Leones FC im Elfmeterschießen durchsetzen, nachdem sowohl das Hin- als auch das Rückspiel unentschieden ausgegangen waren. Boyacá Chicó sicherte sich damit den zweiten Aufstiegsplatz.[2]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Modus hatte sich im Vergleich zum Vorjahr verändert. Die Saison war in zwei Halbserien aufgeteilt, Apertura und Finalización. In beiden Phasen spielten zunächst alle 16 Mannschaften im Ligamodus einmal gegeneinander, zusätzlich gab es einen Spieltag mit Clásicos, an dem Spiele mit Derby-Charakter ausgetragen wurden. Die ersten acht Mannschaften qualifizierten sich für das Viertelfinale, auf das Halbfinale und Finale folgten. Bei der Auslosung der Viertelfinalspiele waren die Mannschaften auf den Plätzen eins bis vier im ersten Lostopf und bekamen eine Mannschaft der Plätze fünf bis acht zugelost. In der Finalrunde hatte jeweils die in der Gesamttabelle besser platzierte Mannschaft im Rückspiel Heimrecht. Am Ende spielten die beiden Halbserienmeister einen Meister aus, der direkt in die erste Liga aufstieg. Der zweite Aufsteiger sollte zwischen dem unterlegenen Finalisten und dem besten Verein der Gesamttabelle ermittelt werden. Da der unterlegene Finalist gleichzeitig Sieger der Gesamttabelle war, stieg er direkt als zweite Mannschaft auf. Bei einem Sieg beider Halbserien hätte ein Verein direkt als Aufsteiger und Meister festgestanden. Der zweite Aufsteiger wäre dann in einem Spiel zwischen den zwei nächstbestplatzierten Vereinen der Gesamttabelle bestimmt worden.[3]

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Vereine nahmen an der Spielzeit 2017 teil.

Spielorte des Torneo Águila 2017
Mannschaft Stadt Stadion Kapazität
Coats of arms of None.svg Atlético FC Cali
Palmira
Pascual Guerrero
Rivera Escobar
35.405
9000
Coats of arms of None.svg Barranquilla FC Barranquilla
Malambo
Metropolitano
Bomboná1
58.000
-
BogotaFC PEIPI.png Bogotá FC Bogotá Metropolitano de Techo 10.000
Boyacá Chicó FC Tunja Independencia 25.000
Cucuta old.svg Cúcuta Deportivo Cúcuta
Zipaquirá2
General Santander
El Zipa
42.901
7000
C D Quindio.svg Deportes Quindío Armenia Centenario 20.716
Deportivo Pereira.svg Deportivo Pereira Pereira Hernán Ramírez Villegas 31.192
Coats of arms of None.svg Fortaleza FC Zipaquirá
Bogotá
El Zipa
Metropolitano de Techo
7.000
10.000
Coats of arms of None.svg Leones FC Itagüí Ciudad de Itagüí 12.000
Llaneros FC Villavicencio Manuel Calle Lombana 15.000
Coats of arms of None.svg Orsomarso SC Palmira Rivera Escobar 9000
Escudo de real cartagena.jpg Real Cartagena Cartagena Jaime Morón León 16.068
Real Santander.gif Real Santander Floridablanca Álvaro Gómez Hurtado 12.000
Union Madalena.svg Unión Magdalena Santa Marta/Magangué3 Diego de Carvajal 12.000
Universitario de Popayán.png Universitario Popayán Popayán Ciro López 5000
Valledupar FC.png Valledupar FC Valledupar Armando Maestre Pavajeau 10.000
1 Aufgrund von Umbauarbeiten an beiden Stadien in Barranquilla spielte Barranquilla FC bis Mitte März seine Heimspiele im Trainingszentrum des Vereins in Malambo.[4]
2 Aufgrund von Konflikten der Vereinsführung mit der Regierung von Norte de Santander zog der Verein für die Saison 2017 nach Zipaquirá um.[5] Ab Mitte der Rückserie kehrte der Verein nach Beilegung der Konflikte in das Estadio General Santander zurück.[6]
3 Das Heimstadion von Unión Magdalena ist ursprünglich das Estadio Eduardo Santos in Santa Marta, das aber aus Sicherheitsgründen nicht verwendet werden durfte.[7]

Apertura[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle der Ligaphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Deportivo Pereira  16  10  5  1 023:100 +13 35
 2. Deportes Quindío  16  9  2  5 023:110 +12 29
 3. Real Santander  16  8  4  4 018:100  +8 28
 4. Llaneros FC  16  8  3  5 019:150  +4 27
 5. Boyacá Chicó FC (A)  16  7  6  3 020:180  +2 27
 6. Leones FC  16  8  2  6 023:160  +7 26
 7. Cúcuta Deportivo  16  7  5  4 021:140  +7 26
 8. Orsomarso SC  16  7  5  4 017:140  +3 26
 9. Barranquilla FC  16  7  2  7 020:200  ±0 23
10. Fortaleza FC (A)  16  5  6  5 015:160  −1 21
11. Universitario Popayán  16  4  5  7 015:170  −2 17
12. Valledupar FC  16  5  1  10 018:240  −6 16
13. Unión Magdalena  16  4  2  10 019:310 −12 14
14. Bogotá FC  16  4  2  10 015:270 −12 14
15. Real Cartagena  16  3  4  9 016:250  −9 13
16. Atlético FC  16  2  6  8 013:270 −14 12
Teilnahme an der Finalrunde
(A) Absteiger aus der Categoría Primera A: Boyacá Chicó FC, Fortaleza FC

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele wurden vom 20. bis 23. und die Rückspiele am 28. und 29. Mai 2017 ausgetragen.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Cúcuta Deportivo 3:1   Deportivo Pereira 1:0 2:1
Orsomarso SC 3:4   Deportes Quindío 1:2 2:2
Leones FC 2:2
(3:4 i. E.)
  Real Santander 2:1 0:1
Boyacá Chicó FC 3:2   Llaneros FC 3:1 0:1

Team #1 spielte das erste Spiel zu Hause.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele wurden am 1. und die Rückspiele am 4. und 5. Juni 2017 ausgetragen

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Boyacá Chicó FC 7:6   Cúcuta Deportivo 5:2 2:4
Real Santander 2:2
(4:3 i. E.)
  Deportes Quindío 1:0 1:2

Team #1 spielte das erste Spiel zu Hause.

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Hinspiel wurde am 8. und das Rückspiel am 13. Juni 2017 ausgetragen. Nach einem 3:2-Hinspielerfolg in Tunja reichte Boyacá Chicó im Rückspiel in Floridablanca ein 1:1-Unentschieden, um Halbserienmeister zu werden und sich damit für das Finale um die Meisterschaft und den Aufstieg zu qualifizieren.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Boyacá Chicó FC 4:3   Real Santander 3:2 1:1

Team #1 spielte das erste Spiel zu Hause.

Hinspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Paarung Boyacá Chicó FCReal Santander Real Santander
Ergebnis 3:2 (1:1)
Datum 8. Juni 2017, 17:45 Uhr (UTC−5)
Stadion Estadio La Independencia, Tunja
Schiedsrichter Nicolás Gallo (Caldas)
Tore 0:1 José Mosquera (7., Eigentor)
1:1 Misael Riascos (39., Elfmeter)
2:1 Felipe Ponce (64.)
2:2 Nelson Camacho (75.)
3:2 Wilmar González (81.)
Boyacá Chicó FC José Huber Escobar, Wilmar González, Yair Ibargüen, José Mosquera, Daniel Olave, Felipe Acosta, José Barreto (ab 46. Felipe Ponce Ramírez), Óscar Iván Balanta, Mateo Palacios, Diego Valdés Giraldo (ab 85. Santiago Arango), Misael Riascos
Trainer: Jhon Gómez
Real Santander Julián Ledesma, Nelson Camacho, Miguel Herrera, Jair Blanco, Robert Carvajal, Óscar Álvarez (ab 88. Yerson Morales), Jahir Castillo, Daniel Mantilla, Roger Lemus (ab 50. Roger Pereira), Juan Zapata (ab 73. Emanuel Arias), Luis Ferney Ríos
Trainer: Víctor Hugo González
Gelbe Karten Gelbe Karten Diego Valdés Giraldo – Jhair Castillo, Julián Ledesma, Nelson Camacho
Rückspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Paarung Real Santander Real SantanderBoyacá Chicó FC
Ergebnis 1:1 (0:1)
Datum 12. Juni 2017, 19:00 Uhr (UTC−5)
Stadion Estadio Álvaro Gómez Hurtado, Floridablanca
Schiedsrichter Carlos Betancur (Valle del Cauca)
Tore 0:1 Diego Valdés (21.)
1:1 Luis Ferney Ríos (90.+1', Elfmeter)
Real Santander Julián Ledesma, Nelson Camacho, Miguel Herrera, Jair Blanco, Robert Carvajal, Óscar Álvarez (ab 83. Yhair Ruiz), Jahir Castillo (ab 71. Brandon Mendieta), Daniel Mantilla, Emanuel Arias (ab 66. Roger Pereira), Juan Zapata, Luis Ferney Ríos
Trainer: Víctor Hugo González
Boyacá Chicó FC José Huber Escobar, Anderson Peña, Carlos Díaz, José Mosquera, Daniel Olave, Felipe Ponce Ramírez (ab 78. Dennis Mena), José Barreto, Óscar Iván Balanta, Mateo Palacios (ab 60. Felipe Acosta), Diego Valdés, Misael Riascos (ab 85. Julián Ayala)
Trainer: Jhon Gómez
Gelbe Karten Gelbe Karten Emanuel Arias, Nelson Camacho – Anderson Peña, Felipe Ponce, José Barreto, José Escobar
Platzverweise Rote Karten keine – Diego Valdés Giraldo

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spieler alphabetisch geordnet.

Pl. Spieler Mannschaft Tore
1. KolumbienKolumbien Erwin Carrillo Cúcuta Deportivo 9
KolumbienKolumbien Gustavo Torres Deportes Quindío
3. KolumbienKolumbien Juan Sebastián Herrera Barranquilla FC 8
KolumbienKolumbien Junior Murillo Orsomarso SC
KolumbienKolumbien Luis Ferney Ríos Real Santander
KolumbienKolumbien Diego Valdés Giraldo Boyacá Chicó FC
7. KolumbienKolumbien Roger Lemus Real Santander 7
KolumbienKolumbien Jeison Medina Leones FC
KolumbienKolumbien Misael Riascos Boyacá Chicó FC
KolumbienKolumbien Jader Valencia Bogotá FC

Finalizazión[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle der Ligaphase[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Barranquilla FC  16  10  3  3 021:100 +11 33
 2. Deportivo Pereira  16  9  3  4 023:130 +10 30
 3. Deportes Quindío  16  9  3  4 028:190  +9 30
 4. Leones FC  16  9  3  4 020:150  +5 30
 5. Cúcuta Deportivo  16  8  3  5 030:200 +10 27
 6. Llaneros FC  16  6  7  3 026:230  +3 25
 7. Real Cartagena  16  7  3  6 020:200  ±0 24
 8. Orsomarso SC  16  6  5  5 016:140  +2 23
 9. Boyacá Chicó FC (A)  16  6  5  5 016:150  +1 23
10. Unión Magdalena  16  5  5  6 020:220  −2 20
11. Atlético FC  16  5  3  8 013:250 −12 18
12. Real Santander  16  3  5  8 021:250  −4 14
13. Bogotá FC  16  3  5  8 010:190  −9 14
14. Valledupar FC  16  3  5  8 014:280 −14 14
15. Fortaleza FC (A)  16  2  6  8 014:190  −5 12
16. Universitario Popayán  16  2  6  8 013:180  −5 12
Stand: 29. Oktober 2017
Teilnahme an der Finalrunde
(A) Absteiger aus der Categoría Primera A: Boyacá Chicó FC, Fortaleza FC

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele wurden vom 4. bis 6. und die Rückspiele am 11. und 12. November 2017 ausgetragen.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Cúcuta Deportivo 4:2   Barranquilla FC 3:0 1:2
Real Cartagena 4:1   Deportivo Pereira 3:0 1:1
Llaneros FC 8:1   Deportes Quindío 5:0 3:1
Orsomarso SC 1:1
(2:4 i. E.)
  Leones FC 1:0 0:1

Team #2 spielte das erste Spiel zu Hause.

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hinspiele wurden am 16. und die Rückspiele am 19. November 2017 ausgetragen.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Cúcuta Deportivo 3:4   Leones FC 2:2 1:2
Real Cartagena 2:3   Llaneros FC 2:1 0:2

Team #1 spielte das erste Spiel zu Hause.

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Hinspiel wurde am 23. und das Rückspiel am 26. November 2017 ausgetragen. Nach einem 1:4-Auswärtssieg im Hinspiel in Villavicencio reichte Leones FC im Rückspiel in Itagüí ein 0:0-Unentschieden, um Halbserienmeister zu werden und sich damit für das Finale um die Meisterschaft zu qualifizieren. Da der Verein zudem die Gesamttabelle auf dem ersten Platz abschließen konnte, stand er schon vor dem Meisterschafts-Finale als erster Aufsteiger fest.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Llaneros FC 1:4   Leones FC 1:4 0:0

Team #1 spielte das erste Spiel zu Hause.

Hinspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Paarung Llaneros FC Llaneros FCLeones FC Leones FC
Ergebnis 1:4 (0:2)[8]
Datum 23. November 2017, 15:15 Uhr (UTC−5)
Stadion Estadio Manuel Calle Lombana, Villavicencio
Schiedsrichter John Hinestroza (Chocó)
Tore 0:1 Jeison Medina (7.)
0:2 Jeison Medina (38.)
0:3 Edisson Restrepo (58.)
0:4 Sebastián Gómez (74.)
1:4 Jhon Velásquez (90.+3)
Llaneros FC Jorge Soto, Nicolás Hoyos (ab 45. José Cuenú), Anderson Angulo, Camilo Bolaños, Claudio Rubiano, Jesús Martínez, José Palacios (ab 60. Mateo Zapata), Jhon Velásquez, Marlon Tinoco (ab 46. Juan Lemus), David Ramírez, Mario Alexander Álvarez
Trainer: Jairo Patiño
Leones FC Arled Cadavid Valencia, Daniel Osorio, Edisson Restrepo, David Montoya, Diego Sánchez, Mateo Muñoz (ab 57. Mateo Serna), Sebastián Gómez, Felipe Jaramillo, Jeison Medina, Jhon Henry Sánchez, Wilmar Cruz
Trainer: Juan Carlos Álvarez
Gelbe Karten Gelbe Karten Anderson Angulo – Mateo Muñoz, Daniel Osorio
Platzverweise Rote Karten Jorge Soto – keine
Rückspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Paarung Leones FC Leones FCLlaneros FC Llaneros FC
Ergebnis 0:0[9]
Datum 26. November 2017, 19:10 Uhr (UTC−5)
Stadion Estadio Metropolitano Ciudad de Itagüí, Itagüí
Schiedsrichter Nicolás Gallo (Caldas)
Tore keine
Leones FC Arled Cadavid Valencia, Daniel Osorio, Edisson Restrepo, David Montoya, Felipe Aguirre, Sebastián Gómez, Mateo Muñoz (ab 53. Mateo Serna), Felipe Jaramillo (ab 53. Yeison Zabaleta), Jeison Medina, Jhon Sánchez, Wilmar Cruz (ab 74. Eliecer Espinosa)
Trainer: Juan Carlos Álvarez
Llaneros FC Juan Lemus, Jesús Martínez, José Cuenú, Anderson Angulo, Camilo Bolaños, Federico Arbeláez, Mateo Zapata (ab 55. Mario Alexander Álvarez), José Palacios (ab 72. Marlon Tinoco), Claudio Rubiano, Jhon Velásquez (ab 65. Humberto Zuluaga), David Ramírez
Trainer: Jairo Patiño
Gelbe Karten Gelbe Karten Felipe Jaramillo, Mateo Serna – Anderson Angulo, Camilo Bolaños, Hugo Palacios, Paul Rubiano

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei gleicher Anzahl von Treffern sind die Spieler alphabetisch geordnet.

Pl. Spieler Mannschaft Tore
1. KolumbienKolumbien Jhon Velásquez Llaneros FC 11
2. KolumbienKolumbien Erwin Carrillo Cúcuta Deportivo 10
KolumbienKolumbien Jeison Medina Leones FC
4. KolumbienKolumbien José Palacios Llaneros FC 8
5. KolumbienKolumbien Mario Alexander Álvarez Llaneros FC 7
KolumbienKolumbien Diego Echeverri Cúcuta Deportivo
KolumbienKolumbien Luis Ferney Ríos Real Santander
KolumbienKolumbien Juan Salcedo Real Cartagena
KolumbienKolumbien Daiver Vega Unión Magdalena
10. KolumbienKolumbien Ethan González Barranquilla FC 6
KolumbienKolumbien Stiwar Mena Deportes Quindío
KolumbienKolumbien Juan Camilo Zapata Valledupar FC

Finale um die Meisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Hinspiel des Finales wurde am 2. Dezember 2017 in Tunja und das Rückspiel am 6. Dezember in Itagüí ausgetragen. Boyacá Chicó konnte sich im Elfmeterschießen durchsetzen, nachdem beide Spiele unentschieden ausgegangen waren, und wurde Meister.

Leones FC stand bereits vorab als Aufsteiger fest, da es auf dem ersten Platz der Gesamttabelle stand. Da Boyacá Chicó Meister wurde, stiegen Leones FC und Boyacá Chicó auf und es war kein zweites Aufstiegsduell nötig.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Boyacá Chicó FC 1:1
(5:3 i. E.)
  Leones FC 0:0 1:1

Team #1 spielte das erste Spiel zu Hause.

Hinspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paarung Boyacá Chicó FCLeones FC Leones FC
Ergebnis 0:0[10]
Datum 2. Dezember 2017, 17:15 Uhr (UTC−5)
Stadion Estadio La Independencia, Tunja
Schiedsrichter Carlos Betancur (Valle del Cauca)
Tore keine
Boyacá Chicó FC José Huber Escobar, Yilber Tobar, José Mosquera, Carlos Díaz, Jordy Monroy, Yecid Torres (ab 45. José Barreto), Dennis Mena, Juan David Díaz (ab 64. Diego Valdés Giraldo), Felipe Ponce Ramírez, Mateo Palacios (ab 90.+2 Felipe Acosta), Misael Riascos
Trainer: Jhon Gómez
Leones FC Arled Cadavid Valencia, Daniel Osorio, Edisson Restrepo, David Montoya, Felipe Aguirre, Mateo Muñoz, Sebastián Gómez Londoño, Felipe Jaramillo (ab 70. Yeison Zabaleta), Jeison Medina, Jhon Sánchez (ab 79. Mateo Serna), Wilmar Cruz (ab 86. Eliecer Espinosa)
Trainer: Juan Carlos Álvarez
Gelbe Karten Gelbe Karten Misael Riascos, Yecid Torres, José Mosquera – Felipe Jaramillo, Daniel Osorio
Platzverweise Rote Karten Dennis Mena – keine

Rückspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paarung Leones FC Leones FCBoyacá Chicó FC
Ergebnis 1:1 (1:0), 3:5 i. E.[11]
Datum 6. Dezember 2017, 19:00 Uhr (UTC−5)
Stadion Estadio Metropolitano Ciudad de Itagüí, Itagüí
Schiedsrichter Andrés José Rojas (Bogotá)
Tore 1:0 Jeison Medina (45.+3)
1:1 Ricardo Vásquez (55.)
Elfmeterschießen:
0:1 Felipe Ponce
1:1 Edisson Restrepo
1:2 José Barreto
2:2 Mateo Muñoz
2:3 Ricardo Vázquez
3:3 Felipe Jaramillo
3:4 José Escobar
Escobar hält gegen Serna
3:5 José Mosquera
Leones FC Arled Cadavid Valencia (ab 90. Cristian Arroyave), Daniel Osorio, Edisson Restrepo, David Montoya (ab 65. Mateo Serna), Felipe Aguirre, Sebastián Gómez Londoño, Mateo Muñoz, Felipe Jaramillo, Jeison Medina, Jhon Sánchez, Wilmar Cruz (ab 40. Eliecer Espinosa)
Trainer: Juan Carlos Álvarez
Boyacá Chicó FC José Huber Escobar, Jordy Monroy, Carlos Díaz, José Mosquera, Yilber Tobar, José Barreto, Deiver Hinojosa (ab 46. Mateo Palacios), Felipe Ponce Ramírez, Santiago Arango (ab 46. Juan David Díaz), Diego Valdés Giraldo, Misael Riascos (ab 52. Ricardo Michel Vázquez)
Trainer: Jhon Gómez
Gelbe Karten Gelbe Karten Wilmar Cruz, Felipe Aguirre – Misael Riascos, Diego Valdez, Ricardo Vázquez, Juan Díaz, Carlos Díaz

Gesamttabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Leones FC  42  21  9  12 055:390 +16 72
 2. Cúcuta Deportivo  40  19  9  12 067:480 +19 66
 3. Deportivo Pereira  36  19  9  8 048:300 +18 66
 4. Deportes Quindío  38  20  6  12 058:430 +15 66
 5. Llaneros FC  40  18  11  11 054:530  +1 65
 6. Boyacá Chicó FC (A)  40  16  14  10 051:450  +6 62
 7. Barranquilla FC  34  18  5  11 043:340  +9 59
 8. Orsomarso SC  36  14  11  11 037:330  +4 53
 9. Real Santander  38  13  10  15 046:430  +3 49
10. Real Cartagena  36  12  8  16 042:490  −7 44
11. Unión Magdalena  32  9  7  16 039:530 −14 34
12. Fortaleza FC (A)  32  7  12  13 029:350  −6 33
13. Valledupar FC  32  8  6  18 032:520 −20 30
14. Atlético FC  32  7  9  16 026:520 −26 30
15. Universitario Popayán  32  6  11  15 028:350  −7 29
16. Bogotá FC  32  7  7  18 025:460 −21 28
Meister und Aufstieg in die Categoría Primera A 2018: Boyacá Chicó (Meister Apertura)
Vizemeister und Aufstieg in die Categoría Primera A 2018: Leones FC (Meister Finalización, Erster Gesamttabelle)
(A) Absteiger aus der Categoría Primera A 2016: Boyacá Chicó, Fortaleza FC

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leones, nuevo equipo de la primera división del fútbol colombiano. elespectador.com, 26. November 2017, abgerufen am 27. November 2017.
  2. Boyacá Chicó es el nuevo integrante de la Primera A. elespectador.com, 6. Dezember 2017, abgerufen am 7. Dezember 2017.
  3. Los cambios de la Liga, Torneo y Copa Águila para 2017. eluniversal.com, 2. Dezember 2016, abgerufen am 7. Januar 2017.
  4. Rueda el balón en el Torneo de la ‘B’. elheraldo.co, 11. Februar 2017, abgerufen am 1. März 2017.
  5. Zipaquirá será la sede del Cúcuta Deportivo en 2017. El Espectador, 23. November 2016, abgerufen am 7. Januar 2017.
  6. El Cúcuta deportivo regresará al estadio General Santander. www.kienyke.com, 13. August 2017, abgerufen am 19. August 2017.
  7. Unión Magdalena jugará en Magangué en la temporada 2017. futbolred.com, 17. November 2016, abgerufen am 7. Januar 2017.
  8. Final Torneo Aguila | Leones goleó a Llaneros y puso un pie en Primera División. winsports.co, 23. November 2017, abgerufen am 23. November 2017.
  9. Torneo Aguila | Leones se valió de su ventaja y es nuevo inquilino de la A. winsports.co, 27. November 2017, abgerufen am 27. November 2017.
  10. Chicó no pudo con Leones en casa, pero mantiene la esperanza de ascender. winsports.co, 2. Dezember 2017, abgerufen am 4. Dezember 2017.
  11. Torneo Aguila | Boyacá Chicó venció a Leones en los penales y regresa a primera. winsports.co, 6. Dezember 2017, abgerufen am 7. Dezember 2017.