Caterina Scarpellini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Caterina Scarpellini

Caterina Scarpellini (* 29. Oktober 1808 in Foligno; † 28. November 1873 ebenda) war eine italienische Astronomin und Meteorologin.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scarpellini wurde 1808 in Foligno geboren und zog im Alter von 18 Jahren nach Rom, wo sie Assistentin ihres Onkels, des Astronoms Feliciano Scarpellini wurde, der seit 1816 Direktor des astronomischen Observatoriums der Sapienza-Universität von Rom am Campidoglio war.[1] Dort lernte sie Erasmo Fabri kennen, einen weiteren Assistenten ihres Onkel, und heiratete ihn. Nach dem Tod des Onkels arbeiteten sie beide weiter am Observatorium unter der Leitung von Ignazio Calandrelli.

Im Jahr 1856 richtete sie eine meteorologische Wetterstation am Observatorium auf dem Kapitol ein, die später nach ihr benannt wurde. Zwei Jahre vorher gehörte sie zum Beobachtungsteam des Großen Kometen von 1854.[2]

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Caterina Scarpellini – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Feliciano Scarpellini
  2. Valeria Palumbo: L’epopea delle lunatiche, Seite 129 eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche
  3. Gabriella Berti Logan: Caterina Scarpellini: Astronomy and Meteorology in Risorgimento Rome. Abgerufen am 13. November 2018.
  4. Scarpellini Gazetteer of Planetary Nomenclature (planetarynames.wr.usgs.gov)