Cato Maximilian Guldberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cato Maximilian Guldberg (links) und Peter Waage im Jahr 1891

Cato Maximilian Guldberg (* 11. August 1836 in Kristiania (heute Oslo); † 14. Januar 1902 in Kristiania) war ein norwegischer Mathematiker und Chemiker. Zusammen mit seinem Schwager Peter Waage formulierte er 1864 das Massenwirkungsgesetz. 1890 formulierte er die Guldberg-Regel.

Guldberg schloss 1859 ein naturwissenschaftliches Studium in Kristiana ab und wurde 1860 Mathematik-Lehrer an der Königlichen Militärakademie. Nach längeren Reisen durch Frankreich, Deutschland und die Schweiz wurde er Lehrer für angewandte Mathematik am Königlichen Militär-College. Dort lehrte er von 1863 bis zu seinem Tode auch fortgeschrittene Mechanik. Daneben war Guldberg ab 1867 an der Universität Kristiana tätig, seit 1869 als Professor für angewandte Mathematik.[1]

Die Universität Uppsala verlieh ihm 1877 die Ehrendoktorwürde. Guldberg war Ritter des Wasaordens (1866), des Dannebrogordens (1872), des Nordstern-Ordens (1882) sowie Ritter (1891) und Kommandeur (1896) des Sankt-Olav-Ordens.

Guldberg war engagierter Freimaurer; er wurde zum Ritter des königlich-schwedischen Ordens Karls XIII., der Freimaurern vorbehalten ist, geschlagen.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Winfried R. Pötsch, Annelore Fischer und Wolfgang Müller unter Mitarbeit von Heinz Cassebaum: Lexikon bedeutender Chemiker, VEB Bibliographisches Institut Leipzig, 1988, S. 181, ISBN 3-323-00185-0.
  2. Anton Frans Karl Anjou: Riddare af Konung Carl XIII:s orden 1811-1900. Biografiska anteckningar. Eskjö 1900, S. 180f.