Caué

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
PríncipeÁgua GrandeMé-ZóchiCantagalo (Distrikt)CauéLembáLobata (São Tomé und Príncipe)
Lage von Caué

Caué ist ein Distrikt von São Tomé und Príncipe und liegt auf der Insel São Tomé im Golf von Guinea vor den Küsten Westafrikas im Atlantik.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Caué grenzt im Westen an Lembá, im Norden an Mé-Zóchi und im Osten an Cantagalo und ist mit einer Fläche von 267 km² der größte der sieben Distrikte. Die Hauptstadt ist São João dos Angolares an der Ostküste von São Tomé mit 2.322 Einwohnern. Weitere Orte in Caué sind Santa Cruz (2.045 Einwohner), Dona Augusta, Mbombo, Nzumbi und Porto Alegre. Der Distrikt, der ebenfalls die Insel Rólas umfasst, ist größtenteils von Wald bedeckt und nur schwer zugänglich.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner Anteil an der Gesamtbevölkerung
1940 6.675 11,0 %
1950 6.942 11,6 %
1960 5.874 9,1 %
1970 3.757 5,1 %
1981 4.607 4,8 %
1991 5.322 4,5 %
2001 5.501 4,0 %

Koordinaten: 0° 9′ N, 6° 36′ O