Caubous (Hautes-Pyrénées)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Caubous
Wappen von Caubous
Caubous (Frankreich)
Caubous
Region Okzitanien
Département Hautes-Pyrénées
Arrondissement Tarbes
Kanton Les Coteaux
Gemeindeverband Communes du Pays de Trie et du Magnoac
Koordinaten 43° 15′ N, 0° 29′ OKoordinaten: 43° 15′ N, 0° 29′ O
Höhe 340–466 m
Fläche 3,77 km2
Einwohner 42 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 11 Einw./km2
Postleitzahl 65230
INSEE-Code

Bürgermeisteramt (Mairie) von Caubous

Caubous ist eine französische Gemeinde mit 42 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Hautes-Pyrénées in der Region Okzitanien (vor 2016: Midi-Pyrénées). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Tarbes und zum Kanton Les Coteaux (bis 2015: Kanton Castelnau-Magnoac).

Die Einwohner werden Caubousois und Caubousoises genannt.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Caubous liegt circa 33 Kilometer östlich von Tarbes in der historischen Provinz Quatre-Vallées am östlichen Rand des Départements.

Umgeben wird Caubous von den sechs Nachbargemeinden:

Vieuzos Cizos
Sabarros Nachbargemeinden Monléon-Magnoac
Recurt Laran

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Beginn der Aufzeichnungen stieg die Einwohnerzahl bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts auf einen Höchststand von 230. In der Folgezeit sank die Größe der Gemeinde bei kurzen Erholungsphasen bis zur ersten Dekade des 21. Jahrhunderts auf einen Tiefststand von rund 35 Einwohnern, bevor sie leicht anstieg und sich seitdem auf einem Niveau von etwas mehr als 40 Einwohnern stabilisierte.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 91 71 64 46 40 38 36 41 42
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz
Quellen: EHESS/Cassini bis 2006,[2] INSEE ab 2011[3]
Pfarrkirche Saint-François-d’Assise

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche Saint-François-d’Assise

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noir de Bigorre-Schinken

Caubous liegt in den Zonen AOC der Schweinerasse Porc noir de Bigorre und des Schinkens Jambon noir de Bigorre.[4]

Aktive Arbeitsstätten nach Branchen am 31. Dezember 2015[5]
Gesamt = 7

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Caubous wird von den Routes départementales 28 und 137 durchquert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Caubous (Hautes-Pyrénées) – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Informations sur la commune de Caubous (fr) Marie-Pierre Manet. Abgerufen am 8. November 2019.
  2. Notice Communale Caubous (fr) EHESS. Abgerufen am 8. November 2019.
  3. Populations légales 2016 Commune de Caubous (65136) (fr) INSEE. Abgerufen am 8. November 2019.
  4. Institut national de l’origine et de la qualité : Rechercher un produit (fr) Institut national de l’origine et de la qualité. Abgerufen am 8. November 2019.
  5. Caractéristiques des établissements en 2015 Commune de Caubous (65136) (fr) INSEE. Abgerufen am 8. November 2019.