Cauquenes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Cauquenes (Chile)
Cauquenes
Cauquenes
Escudo de Armas de Cauquenes.png

Cauquenes ist eine Stadt in der Mitte des südamerikanischen Anden-Staates Chile. Sie liegt in der Región del Maule, Provinz Cauquenes und hat 41.200 Einwohner (Stand: 2005).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cauquenes liegt etwa 155 km südöstlich von Talca. Die Städte Linares und Parral liegen etwa 90 km in östlicher Richtung. Die Stadt liegt zwischen den Flüssen Río Tutuvén und Río Cauquenes.

Das Klima ist mediterran mit warmen Sommern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gebiet lebten die Ureinwohner Promaucaes del Maule. Der Schriftsteller Alonso de Ercilla y Zúñiga beschrieb sie als gut organisiertes und kämpfendes Volk im Arauco-Krieg mit den Spaniern um 1558.

Die Stadt wurde am 9. Mai 1742 als Villa de Nuestra Señora de las Mercedes Manso del Tutuván von Gouverneur José Antonio Manso de Velasco gegründet. Die Gebiete wurden vom Kaziken Cacique Ascencio Galdámez y Quiñante und seiner Frau Micaela de Araya zur Verfügung gestellt.

Der Name der Stadt wurde später in Cauquenes geändert. Der Ursprung des Namens ist nicht ganz klar, wahrscheinlich leitet er sich vom Volk der Cauques her, welches dort einmal ansässig war.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt besteht aus einer Reihe alter Gebäude, die im 19. Jahrhundert entstanden. Es gibt einen großen modernen Markt in der Stadt, wo man Kunsthandwerk erstehen kann.

50 km nordwestlich der Stadt liegt das nationale Reservat Federico Albert mit 14,5 km². Das Forstgebiet wurde um 1900 am Pazifik angelegt, um die Ausbreitung der Sanddünen von Chanco in das Landesinnere zu verhindern.

30 km westlich der Stadt liegt das nationale Reservat Los Ruiles mit 4,5 km². Es handelt sich hierbei um eine waldreiche gebirgige Landschaft.

Hauptplatz der Stadt (Plaza de Armas)

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet ist vor allem durch seinen Weinanbau bekannt, sowie durch die Forstwirtschaft.

Die Stadt liegt an der Panamericana.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Universidad Católica del Maule (ucm)

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cauquenes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 35° 58′ S, 72° 20′ W