Cavalcade (Diekirch)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Cavalcade von Diekirch ist ein Karnevalsumzug in Luxemburg. Der Umzug gilt mit durchschnittlich etwa 20.000 Besuchern als einer der Höhepunkte im luxemburgischen Fasching und findet jährlich am Sonntag vor Rosenmontag statt.

Weitere Karnevalsumzüge findet man in Luxemburg in Wasserbillig, Petingen, Remich (am sogenannten Bretzelsonntag) und Schifflingen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ausdruck Cavalcade geht ins Jahr 1349 zurück und bezeichnete eine Parade mit Pferden und Menschen. Heute versteht man darunter einen Karnevalsumzug. Die erste Cavalcade in Diekirch wurde 1870 organisiert. Danach dauerte es bis 1882, ehe es zu einer zweiten Auflage kam. Die 3. und 4. Cavalcade fanden 1884 und 1897 statt. Im Jahr 1900 stand die Diekircher Cavalcade unter dem Motto der Taufe.

Auch 1946, 1947, 1949 und 1954 wurden Cavalcaden organisiert. Seit 1979 findet das Fest jährlich statt; der Turnus wurde nur 1991 (wegen des Golfkriegs) unterbrochen.

Bis 2005 führte die Strecke durch die Fußgängerzone der Altstadt, heute führt sie um die Altstadt herum.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cavalcade (Diekirch) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien