Cell Signaling Technology

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cell Signaling Technology
Cell signaling technology logo.png
Rechtsform Corporation
Gründung 1999
Sitz Cambridge, Vereinigtes Königreich
Leitung Michael J. Comb, Präsident und CEO
Mitarbeiter >400 (2012) [1]
Umsatz >100 Mio. USD (2011) [2]
Branche Biotechnologie
Website www.cellsignal.com

Cell Signaling Technology ist ein US-amerikanischer Hersteller von polyklonalen und monoklonalen Antikörpern für die Grundlagenforschung, die weltweit vertrieben werden. Der Produktfokus liegt im Bereich post-translationale Proteinmodifikationen und Signaltransduktion und v.a. phospho-spezifischen Antikörpern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael J. Comb aus Detroit, Jahrgang 1927, studierte an der Wayne State University, Michigan und erhielt seinen Ph.D. in Epidemiologie. Zwischen 1961 und 1971 hielt er verschiedenen Positionen an der Harvard Medical School bevor er die akademische Laufbahn verließ und 1974 die Firma New England Biolabs gründete. Diese Firma mit ca. 150 Mitarbeitern, u.a. der Nobelpreisträger Richard John Roberts ist hauptsächlich für ihre Restriktionsenzyme bekannt, die in der Grundlagenforschung Verwendung finden. 1999 wurde die Arbeitsgruppe Signaltransduktion von Michael J. Comb als selbstständiges Unternehmen Cell Signaling Technology, Inc. (CST) ausgegründet.

Seit 2007 unterhält das Unternehmen ebenfalls die Website PhosphoSitePlus die aus einem finanziell vom NIH unterstützten Projekt hervorging.[3] Diese Webseite bietet reichhaltige Informationen bezüglich post-translationaler Proteinmodifikationen für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit.[4]

Bei einer Online-Umfrage 2011 von Frost & Sullivan mit über 1100 Lesern von The Scientist erreichte CST von allen Antikörperproduzenten die beste Beurteilung.[5]

Die Online-Plattform Labome gibt an, dass 2012 ca. 20 % von 10100 untersuchten wissenschaftlichen Publikationen Produkte der Firma CST verwendet hatten.[6]

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hauptsitz der Firma befindet sich seit 2005 in Danvers (Massachusetts) und Boston, USA. Das Unternehmen betreibt Distributionsniederlassungen seit 2008 in Tokio, (Japan), 2009 in Shanghai (China) und Leiden (NL).[7]

Wettbewerber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. CST Selbstdarstellung 2012. Abgerufen am 14. Januar 2013.
  2. Businesses in Boston – CST Profil. Abgerufen am 11. Januar 2013.
  3. CST über Phosphosite. Abgerufen am 11. Januar 2013.
  4. Phosphosite.org. Abgerufen am 11. Januar 2013.
  5. Umfrage The Scientist. Abgerufen am 11. Januar 2013.
  6. Studie Labome. Abgerufen am 11. Januar 2013.
  7. CST Pressemitteilung 2009. Abgerufen am 11. Januar 2013.