Celles (Dordogne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Celles
Cela
Celles (Frankreich)
Celles
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Dordogne
Arrondissement Périgueux
Kanton Ribérac
Gemeindeverband Pays Ribéracois
Koordinaten 45° 18′ N, 0° 25′ OKoordinaten: 45° 18′ N, 0° 25′ O
Höhe 61–213 m
Fläche 27,83 km2
Einwohner 579 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 21 Einw./km2
Postleitzahl 24600
INSEE-Code
Website http://www.celles24.fr/

Die französische Gemeinde Celles (okzitanisch Cela) liegt im Nordwesten des Départements Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Aquitanien). Sie hat 579 Einwohner (Stand: 1. Januar 2016) und gehört zum Kanton Brantôme (bis 2015: Kanton Montagrier). Die Einwohner werden Cellois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Celles liegt etwa 27 Kilometer nordwestlich von Périgueux entfernt (Luftlinie). Die Dronne begrenzt die Gemeinde im Süden. Umgeben wird Celles von den Nachbargemeinden Coutures im Norden und Nordwesten, Bourg-des-Maisons im Norden und Nordosten, Grand-Brassac im Osten, Saint-Victor im Südosten, Saint-Méard-de-Dronne im Süden, Villetoureix im Westen und Südwesten sowie Bertric-Burée im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 761 675 582 600 597 552 555 564
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre aus dem 12. Jahrhundert, frühere Prioratskirche
  • Kapelle Saint-Jean-de-la-Lande aus dem 14. Jahrhundert
  • Kapelle Sainte-Marie aus dem 17. Jahrhundert
  • Schloss Lascoux aus dem 16. Jahrhundert
  • Schloss La Pauze aus dem 19. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Celles (Dordogne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien