Celso Esquivel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Celso Esquivel (* 20. März 1981 in General Artigas) ist ein paraguayischer Fußballspieler. Seit 2008 steht er als Abwehrspieler beim argentinischen Zweitligisten CA Talleres unter Vertrag.

Esquvel gab sein Debüt in der Primera División als 18-Jähriger im Juni 1999 im Trikot von San Lorenzo. Für dieses Team spielte er sieben Jahre, bevor er im Sommer 2006 zum Ligakonkurrenten Racing Club Avellaneda wechselte. Im Jahr 2007 spielte er für erneut für San Lorenzo, bevor er Anfang 2008 in sein Heimatland zu Sportivo Luqueño wechselte. Mitte 2008 kehrte er nach Argentinien zurück und spielt seitdem für CA Talleres aus Córdoba.

Den größten Erfolg seiner Karriere feierte er 2004 bei den Olympischen Sommerspielen in Athen, als er zusammen mit der paraguayischen Olympiamannschaft den zweiten Platz des olympischen Fußballturniers erreichte.