Celtas Cortos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Celtas cortos
Celtas cortos (2006)
Celtas cortos (2006)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Folk-Rock
Gründung 1986
Website http://www.celtascortos.com/
Gründungsmitglieder
Gitarre und Gesang
Jesús H. Cifuentes
Schlagzeug und Perkussion
Nacho Castro
Querflöte, Flöte und Dudelsack
Carlos A. Soto
Saxophon und Flöten
Goyo Yeves
Keyboard
Nacho Martín
Violine
Luís M. de Tejada
E-Bass
Óscar García „Vinagre“
E-Gitarre und akustische Gitarre
César Cuenca
Violine und Posaune
Alberto García
Aktuelle Besetzung
Gitarre und Gesang
Jesús H. Cifuentes
Saxophon und Flöten
Goyo Yeves
E-Bass
Óscar García „Vinagre“
Violine und Posaune
Alberto García
Dudelsack, Querflöte und Flöten
Antón Davila
Schlagzeug
Diego Martín
E-Gitarre
José Sendino

Celtas Cortos (spanisch für die kurzen/kleinen Kelten) ist eine spanische Rockband mit starken Irish-Folk-Einflüssen. Ebenso ergaben sich im Laufe der Zeit Berührungen mit Metal, Ska, Flamenco, Son Cubano und sogar Techno.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurden sie im Jahr 1986 in Valladolid. Hervorgegangen sind sie aus der Band Almenara. Zu den vier Mitgliedern dieser Gruppe gesellten sich vier weitere hinzu, um an einem Musikwettbewerb teilzunehmen. Diesen gewannen sie noch unter dem Namen Colectivo Eurofolk, welchen sie später in Celtas Cortos änderten.

Die Aufnahmen zu ihrem ersten Album gewannen sie auf einem weiteren Wettbewerb im April 1987. Allerdings mussten sie sich die CD noch mit zwei anderen Gewinnern (Ágora und Yedra) teilen. Zu hören ist das Ergebnis auf der Scheibe Así es como suena: folk joven.

Das erste selbständige noch rein instrumentale Album Salida de emergencia wurde unter Mithilfe von Paco Martín aufgenommen. Auf dem zweiten Album Gente Impresentable steuerte Jesús H. Cifuentes (Cifu) die Texte und den Gesang bei. Der keltische Rockstil wurde schließlich verbunden mit politikkritischen und melancholischen Texten. Im Laufe der Zeit kamen dazu noch Einflüsse aus karibischer Musik, Flamenco, Elektro oder auch Reggae. Bekannt sind die Celtas Cortos unter anderem für ihre Hits 20 de Abril, La senda del tiempo oder Tranquilo Majete.

Im Jahr 2002 kam es zu einem Wendepunkt in der Bandgeschichte, als nach César Cuenca und Nacho Martín auch Cifu die Band verließ. Er kehrte jedoch 2006 zur Band zurück, um mit ihnen 20 Jahre nach Bandgründung das Album 40 de Abril aufzunehmen.

Besetzungsliste seit 1986[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
20 soplando versos
  ES 16 07.05.2006 (12 Wo.)
40 de abril
  ES 4 07.09.2008 (19 Wo.)
Introversiones
  ES 3 05.09.2010 (11 Wo.)
Vivos & directos
  ES 29 18.03.2012 (7 Wo.)
Contratiempos
  ES 16 21.09.2014 (… Wo.)
In Crescendo
  ES 32 04.11.2016 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung
  • 1988: Así es como suena: folk joven
  • 1989: Salida de emergencia
  • 1990: Gente impresentable
  • 1991: Cuéntame un cuento
  • 1993: Tranquilo majete
  • 1995: ¡Vamos!
  • 1996: En estos días inciertos
  • 1997: Nos vemos en los bares
  • 1998: El alquimista loco
  • 1999: The best of (Recopilatorio)
  • 1999: Tienes la puerta abierta
  • 2001: Grandes éxitos, pequeños regalos
  • 2002: Gente distinta (Recopilatorio)
  • 2003: C'est la vie
  • 2004: Celtificado
  • 2006: 20 soplando versos
  • 2008: 40 de Abril
  • 2010: Introversiones
  • 2012: Vivos & Directos
  • 2014: Contratiempo
  • 2016: In Crescendo

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Celtas Cortos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: SchweizUKUS