Cenk Tosun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cenk Tosun
AUT vs. TUR 2016-03-29 (267).jpg
Cenk Tosun (2016)
Personalia
Geburtstag 7. Juni 1991
Geburtsort WetzlarDeutschland
Größe 183 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
2006–2009 Eintracht Frankfurt[1]
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2010 Eintracht Frankfurt II 17 (12)
2009–2010 Eintracht Frankfurt 1 0(0)
2011–2014 Gaziantepspor 109 (39)
2014–2018 Beşiktaş Istanbul 96 (41)
2018– FC Everton 18 0(5)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2006–2007 Deutschland U-16 2 0(0)
2007–2008 Deutschland U-17 6 0(0)
2008–2009 Deutschland U-18 8 0(6)
2009–2010 Deutschland U-19 8 0(6)
2010 Deutschland U-20 3 0(1)
2010–2011 Deutschland U-21 2 0(1)
2011–2015 Türkei A2 12 0(7)
2012 Türkei U-21 2 0(0)
2013– Türkei 31 (11)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 2. September 2018

2 Stand: 10. September 2018

Cenk Tosun (* 7. Juni 1991 in Wetzlar) ist ein deutsch-türkischer Fußballspieler. Er steht beim FC Everton unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Profi-Karriere begann Cenk Tosun am 34. Spieltag der Saison 2009/10. Er debütierte in der Bundesliga für Eintracht Frankfurt, als er im Spiel gegen den VfL Wolfsburg in der 75. Minute für Martin Fenin eingewechselt wurde.[2]

In der Winterpause der Spielzeit 2010/11 wechselte Tosun in die Türkei zu Gaziantepspor.[3] Er unterschrieb einen bis Ende Mai 2014 laufenden Vertrag. Dort gab er seinen Einstand am 3. Februar 2011 beim Heimspiel des Viertelfinal-Hinspiels des türkischen Pokals gegen Galatasaray Istanbul und schoss zwei Tore beim 3:2-Sieg seiner Mannschaft.[4] In der Liga traf er für seine Mannschaft gegen den Meister Bursaspor in seinem dritten Ligaspiel zweimal beim 4:1-Sieg.[5] Zur Saison 2014/15 wechselte Tosun ablösefrei zu Beşiktaş Istanbul. Er unterschrieb Anfang Februar 2014 einen bis zum Sommer 2019 laufenden Vertrag.[6]

Am 5. Januar 2018 verpflichtete ihn der FC Everton.[7]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland (DFB)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cenk Tosun durchlief die deutschen Jugendnationalmannschaften von der U-16 bis U-21.

Im Mai 2010 gelang ihm beim 4:1-Sieg in der Eliterunde, letzte Qualifikationsrunde, zur U-19-Europameisterschaft 2010 gegen Polens U-19 innerhalb von 41 Minuten ein Hattrick.[8][9]

Am 16. November 2010 gab Tosun im Freundschaftsspiel gegen England in Wiesbaden sein Debüt für die deutsche U-21-Nationalmannschaft und erzielte in der 58. Minute sein erstes Tor für die Junioren-Auswahl.

Türkei (TFF)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. Februar 2011 wurde bekannt gegeben, dass Tosun künftig für die türkische Nationalmannschaft aufläuft.[10] Im März 2011 stand er im Aufgebot der türkischen A-Nationalmannschaft und war im Heimspiel der EM-Qualifikation am 29. März 2012 gegen Österreich erstmals im Kader, kam aber nicht zum Einsatz. Im Laufe des Jahres wurde er noch zweimal nominiert, kam jedoch auch dann nicht zum Einsatz. Am 14. November 2011 lief er das erste Mal für die A-2 Mannschaft der Türkei im Spiel gegen Norwegen A-2 auf.[11] Am 29. Februar 2012 kam er auch das erste Mal in der türkischen U-21 zum Einsatz, als er im Heimspiel gegen die dänische U-21 in der Halbzeit eingewechselt wurde.[12]

Nachdem Tosun mehr als zweieinhalb Jahre nicht mehr für die türkische A-Nationalmannschaft berücksichtigt worden war, berief ihn der türkische Nationaltrainer Fatih Terim für die im Oktober 2013 zu spielenden WM-2014-Qualifikationspiele gegen die estnische und die niederländische Nationalmannschaft.[13]

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er in das türkische Aufgebot aufgenommen. In der Auftaktpartie gegen Kroatien stand er in der Startmannschaft und wurde im Schlussdrittel ausgewechselt. Danach kam er im zweiten Spiel gar nicht und zum Abschluss gegen Tschechien erst in den Schlussminuten zum Einsatz. Das Team kam nicht über die Gruppenphase hinaus.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Besiktas Istanbul
Mit Gaziantepspor
Mit der türkischen A2-Nationalmannschaft

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurz vor den vorgezogenen türkischen Präsidentschafts- und Parlamentswahlen kam es am 13. Mai 2018 in London zu einem Treffen von Cenk Tosun, Mesut Özil und İlkay Gündoğan mit dem türkischen Präsidenten Erdoğan. Alle drei überreichten Erdoğan jeweils eines ihrer Trikots und posierten bei der Übergabe für die Medien. Nach der Veröffentlichung der Fotos wurden die drei Fußballspieler scharf kritisiert. Die öffentliche Trikotübergabe wurde als „geschmacklose Wahlkampfhilfe für Erdoğan“ verstanden und als „Gegenteil von gelungener Integration“ bezeichnet.[14] Der ebenfalls in England spielende deutsche Nationalspieler Emre Can hatte Erdoğans Einladung hingegen abgelehnt.[15]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cenk Tosun – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cenk Tosun in der Datenbank von weltfussball.de
  2. Spielbericht: 34. Spieltag - VfL Wolfsburg vs. Eintracht Frankfurt. In: weltfussball.de. Abgerufen am 17. November 2010.
  3. Wechsel von Cenk Tosun ist perfekt (Memento vom 5. Juni 2014 im Internet Archive), auf Eintracht.de
  4. Spielstatistik: Gaziantepspor - Galatasaray 3:2. In: TFF.org, 3. Februar 2011
  5. Spielstatistik: Bursaspor - Gaziantepspor 1:4. In: Weltfussball.de, 19. Februar 2011
  6. Cenk Tosun'dan 5 yıllık imza. In: trthaber.com, abgerufen am 5. Februar 2014
  7. Everton Sign Striker Tosun In: evertonfc.com, 5. Januar 2018, abgerufen am 14. Januar 2018
  8. Slowakei überrascht Deutschland - … Cenk Tosun – dem gegen Polen ein Hattrick gelang … In: UEFA.com, 20. Mai 2010, abgerufen am 1. Juni 2014
  9. Spielstatistik: Deutschland U-19 vs. Polen U-19 4:1. In: DFB.de, 18. Mai 2010, abgerufen am 1. Juni 2014
  10. Cenk Tosun commits to Turkey. In: TFF.org, 25. Februar 2011
  11. Spielstatistik: Türkei A-2 - Norwegen A-2. In: TFF.org, 14. November 2011
  12. Spielstatistik: Türkei U-21 - Dänemark U-21. In: TFF.org, 29. Februar 2012
  13. Estonya ve Hollanda maçlarının aday kadrosu açıklandı. In: tff.org, abgerufen am 9. Oktober 2013
  14. WELT: Pressestimmen zu Erdogan-Foto: „Das Gegenteil von gelungener Integration“. In: DIE WELT. 15. Mai 2018 (welt.de [abgerufen am 15. Mai 2018]).
  15. Lars Wallrodt: Özil, Gündogan bei Erdogan: Nationalspieler Emre Can lehnte Einladung ab. In: welt.de. 15. Mai 2018, abgerufen am 7. Oktober 2018.