Center for Science in the Public Interest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
CSPI Hauptquartier

Das Center for Science in the Public Interest (CSPI) ist eine Verbraucherorganisation mit Sitz in Washington, D.C.; ihr Schwerpunkt ist Aufklärung über Ernährung.

Geschichte[Bearbeiten]

Leiter ist Michael F. Jacobson, der die Gruppe 1971 gemeinsam mit James Sullivan und Albert Fritsch gründete. Alle Wissenschaftler stammen aus Ralph Naders Center for the Study of Responsive Law. Anfangs kümmerte sich das CSPI auch um Umwelt-Themen und Atomkraft. Nach dem Weggang von Fritsch und Sullivan 1977 konzentrierte sich das CSPI ausschließlich auf Ernährungsthemen und Lebensmittelsicherheit.[1]

Das jährliche Budget beträgt etwa $17 Million; 5 bis 10 Prozent davon sind Zuwendungen privater Stiftungen. Haupteinnahmequelle des CSPI ist der Nutrition Action Health Letter, der rund 900.000 Abonnenten hat und keine Unternehmenswerbung enthält.[2][3]

Literatur[Bearbeiten]

  • Center for Science in the Public Interest. Project to Empower Students to Transform the Campus Drinking Culture: Survival Skills for the Successful Advocate. Washington, DC: Center for Science in the Public Interest, n.d.
  • Goetz, D. Liquor industry gets stricter on advertising. Louisville Courier-Journal, 10. September 2003

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. James Bennett & Thomas DiLorenzo, Food and Drink Police: Center for Science in the Public Interest wants government to control our eating habits, (Health Care News, May 2002).
  2. Nutrition Action Health Letter. Center for Science in the Public Interest. Abgerufen am 12. Mai 2012.
  3. Our Funding: CSPI Funding Sources. Center for Science in the Public Interest. Abgerufen am 12. Mai 2012.