Centrica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Centrica plc

Logo
Rechtsform PLC
ISIN GB00B033F229
Gründung 1987
Sitz Windsor, Vereinigtes Königreich
Leitung Iain Conn, CEO
Mitarbeiterzahl 30.085[1]
Umsatz 29,7 Mrd. GBP[1]
ca. 34,66 Mrd. EUR
Branche Energieversorgung
Website www.centrica.com
Stand: 31. Dezember 2018

Das Unternehmen Centrica ist ein britisches Erdöl- und Erdgasunternehmen. Das an der London Stock Exchange im Aktienindex FTSE 100 Index gelistete Unternehmen ist weltweit aktiv, mit Schwerpunkten in Großbritannien und Nordamerika.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen entstand 1997, als die British Gas plc einen Teilbereich ihres Unternehmens ausgliederte und sich selbst in BG plc (später BG Group plc) umbenannte. Im Vereinigten Königreich ist Centrica mit der Marke British Gas einer der größten Anbieter von Strom und Gas. Centrica übernahm 1999 das Unternehmen Automobile Association (AA) für 1,1 Milliarden Pfund. Im Jahr 2004 wurde das Unternehmen AA wiederum für 1,75 Milliarden Pfund an zwei europäische private Investmentfirmen CVC und Permira verkauft. Daneben kaufte Centrica die Dyno-Franchise-Gruppe.

2009 kündigte Centrica an, 20 Prozent an British Energy für 2,55 Mrd. Euro von der Électricité de France übernehmen zu wollen.[2]

Das deutsche Tochterunternehmen Centrica Energie GmbH wurde April 2012 nach nur wenigen Jahren im deutschen Energiemarkt geschlossen.[3]

2016 wurde bekannt, dass das Unternehmen zu den Geldgebern der Texas Public Policy Foundation zählt, einer Denkfabrik, die die menschengemachte globale Erwärmung bestreitet und unter anderem von den Energieunternehmen Koch Industries, ExxonMobil und Chevron finanziert wird. Begründet wurde dieses Engagement, das Centrica auch in Zukunft fortführen will, damit, dass Centrica und die Texas Public Policy Foundation ähnliche Ansichten bezüglich der Strukturierung des Strommarktes hätten.[4]

Unternehmensbereiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Luminus (Belgien)
  • Oxxio (Niederlande)
  • Luseo Energia (Spanien)
  • Centrica Energy (Großbritannien)
    • Gasfelder
    • Tankstellen
  • British Gas Residential (Großbritannien)
    • British Gas (England und Wales)
    • Nwy Prydain (Wales)
    • Scottish Gas (Schottland)
    • Dyno-Rod
  • British Gas Business (Großbritannien)
  • Centrica Storage (Großbritannien)
  • Direct Energy (Vereinigte Staaten)
  • Direct Energy (Vereinigte Staaten)
  • WTU Retail Energy (Vereinigte Staaten)
  • CPL Retail Energy (Vereinigte Staaten)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Centrica: Annual Report and Accounts 2018. (PDF) Abgerufen am 30. Mai 2019 (englisch).
  2. WirtschaftswocheZukauf von British Energy – Versorger EDF steigert Umsatz dank BE-Kauf vom 12. Mai 2009
  3. Centrica Energie GmbH (Memento vom 25. Februar 2007 im Internet Archive)
  4. Centrica has donated to US climate change-denying thinktank. In: The Guardian, 16. Dezember 2016. Abgerufen am 16. Dezember 2016.