Centrum Industrial IT

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Centrum Industrial IT (CIIT)
Centrum Industrial IT (CIIT)
Logo des CIIT
Kategorie: Forschungseinrichtung
Träger: CIIT e.V.
Bestehen: seit 2008
Standort der Einrichtung: Lemgo, Ostwestfalen-Lippe
Art der Forschung: Angewandte Forschung und Entwicklung, Transfer
Fachgebiete: Informatik, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik
Mitarbeiter: ca. 200
Homepage: www.ciit-owl.de
Gebäude des Centrum Industrial IT (CIIT)
Leitstand der Lemgoer Modellfabrik (2010)
Produktionsprozess der Lemgoer Modellfabrik (2010)

Das Centrum Industrial IT (kurz: CIIT) ist ein Innovationszentrum im Bereich der industriellen intelligenten Automation nach dem Industry-on-Campus- Modell, dessen Ziel in der gemeinsamen Forschung sowie dem Technologie- und Wissenstransfer zwischen Forschungseinrichtungen und der Wirtschaft unter einem Dach besteht. Das Forschungs- und Transferzentrum, dass durch eine öffentlich-privater Partnerschaft entstanden ist, befindet sich auf dem Innovation Campus Lemgo inmitten einer der wichtigsten Regionen des Maschinenbaus und der Automatisierungstechnik in Deutschland, Ostwestfalen-Lippe.[1]

Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das CIIT wurde 2008 von der Initiative Innovation und Wissen zu einem Leitprojekt in der Region Ostwestfalen-Lippe ausgewählt.[2] Seit 2010 arbeiten ca. 200 Beschäftigte aus Wissenschaft und Industrie in einer offenen Partnerplattform unter einem Dach an Forschungs- und Entwicklungsfragen im Bereich der industriellen Informationstechnik für intelligente technische Systeme. Dieses Industrie 4.0 genannte Handlungsfeld wurde von der Bundesregierung in die Hightech-Strategie aufgenommen.[3] Das CIIT ist Partner im BMBF-Spitzencluster „Intelligente technische Systeme OstwestfalenLippe (it's OWL)“ und bildet mit seinen Mitgliedern eines von drei regionalen Forschungs- und Transferzentren.

Im November 2012 wurde das CIIT als "Ausgewählter Ort im Land der Ideen" ausgezeichnet.[4] 2013 folgte die Auszeichnung „Germany at its best“ durch das nordrhein-westfälische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk.[5] Im Juli 2014 wurde das CIIT vom NRW-Wissenschaftsministerium zum "Ort des Fortschritts" ernannt.[6] 2016 erhielt das CIIT erneut die Auszeichnung als ausgezeichneter Ort im Land der Ideen. [7]

Der 2010 fertiggestellte Erstbau wurde bereits 2016 um einen ebenso großen Anbau mit weiteren 5.500 m² Nutzfläche erweitert.[8] Im März 2014 wurde der symbolische erste Spatenstich durchgeführt. Im Juni 2014 wurde als gemeinsame Initiative von Fraunhofer und der Hochschule OWL der Bau einer Forschungsfabrik für Anwendungen der intelligenten Automation (SmartFactoryOWL) mit ca. 2.000 m² Nutzfläche in unmittelbarer Nachbarschaft zum CIIT bekanntgegeben.[9] Zur Unterstützung des weiteren Ausbaus zu einem führenden Kompetenzzentrum wurde im Dezember 2015 die Gesellschaft CIIT e.V. gegründet.[10]

Partner im Centrum Industrial IT[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Industrie sollen das Centrum Industrial IT als neutrale Kooperations-, Wissens- und Transferplattform nutzen und bilden damit ein Kompetenzzentrum für die intelligente Automation und Gestaltung der Digitalisierung in der Industrie (Industrie 4.0). Durch gemeinsame Projekte sollen Kompetenzen im Bereich der intelligenten technischen Systeme aus- und aufgebaut sowie durch die räumliche Nähe der Innovationsprozess an der Schnittstelle von Wissenschaft und Industrie optimiert werden. Die derzeitigen Netzwerkpartner im CIIT decken die Wertschöpfungskette für die Erstellung von Automatisierungslösungen in den Ebenen Forschung (Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation IOSB-INA und Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL), Technologielieferanten (Phoenix Contact Software und OWITA GmbH), Automatisierungshersteller/Ausrüster (Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Weidmüller Interface GmbH & Co. KG, MSF Vathauer Antriebstechnik GmbH & Co KG, Aventics und Bosch Rexroth[11]) und Systemintegration (ISI-Automation) ab. OWL-Maschinenbau e.V. sorgt als Partner für die Vernetzung mit dem mittelständischen Maschinen- und Anlagenbau.

Forschungs- und Demonstrationsfabrik SmartFactoryOWL[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegenüber dem Centrum Industrial IT befindet sich die SmartFactoryOWL, die vom Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation (IOSB-INA) und dem Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) betrieben wird.[12] In dieser Forschungs- und Demonstrationsfabrik werden Technologien und Verfahren für die Informatisierung der Produktionstechnik erprobt und vorgestellt. Hierzu gehören der Einsatz von Informations- und Kommunikationstechniken (IKT) beispielsweise für die Realisierung eines durchgängigen Kommunikationsflusses vom Sensor an der Maschine bis ins Internet[13] sowie für eine ressourceneffiziente und wandlungsfähige Produktion[14] und eine benutzerfreundliche Mensch-Maschine-Schnittstelle.[15]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Webseite Innovation Campus Lemgo
  2. CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT). www.innovation-wissen.de, Oktober 2010, archiviert vom Original am 2. Oktober 2013, abgerufen am 8. Februar 2016.
  3. Zukunftsprojekt Industrie 4.0
  4. a b Webseite Land der Ideen, 2012
  5. Germany at it's best, Auszeichnung. Abgerufen am Juni, 2016.
  6. a b Pressemitteilung NRW-Wissenschaftsministerium, 2013
  7. Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen, 2016
  8. http://www.ciit-owl.de/index.php?mact=News,cntnt01,detail,0&cntnt01articleid=223&cntnt01detailtemplate=Pressemitteilungen&cntnt01returnid=75
  9. Der Weg zur intelligenten Fabrik führt über OWL - Fraunhofer und Hochschule bauen gemeinsame Forschungsfabrik in Lemgo. Hochschule OWL, 7. Juni 2014, abgerufen am 8. Februar 2016.
  10. Gründung des CIIT e.V.
  11. Bosch-Rexroth wird strategischer Partner im CIIT, Januar 2015
  12. Webseite SmartFactoryOWL, abgerufen März 2016
  13. Video Internet der Dinge, abgerufen Nov. 2012
  14. Video Selbstoptimierung von Maschinen, abgerufen Apr. 2013
  15. Video Selbstkonfigurierende Maschinen, abgerufen Nov. 2012
  16. Kampagne – „Germany at its best: Nordrhein-Westfalen“

Koordinaten: 52° 1′ 1″ N, 8° 54′ 12″ O