Cerkno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cerkno
Wappen von Cerkno Karte von Slowenien, Position von Cerkno hervorgehoben
Basisdaten
Staat Slowenien
Historische Region Küstenland / Primorska
Statistische Region Goriška (Gorica)
Koordinaten 46° 8′ N, 14° 0′ OKoordinaten: 46° 7′ 42″ N, 13° 59′ 30″ O
Höhe 331,9 m. i. J.
Fläche 131,6 km²
Einwohner 4.988 (2008)
Bevölkerungsdichte 38 Einwohner je km²
Postleitzahl 5282
Struktur und Verwaltung
Bürgermeister: Jurij Kavčič
Webpräsenz
Cerkno

Cerkno (ital.: Circhina; dt.: Kirchheim) ist eine Kleinstadt und Gemeinde in der Region Goriška in Slowenien.

Lage und Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der aus 30 Dörfern und Weilern bestehenden Gesamtgemeinde leben 4.988 Menschen. Der Hauptort Cerkno hat allein 1680 Einwohner. Die Gemeinde liegt westlich der Hauptstadt Ljubljana

Ortsteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Flöte aus der Höhle Divje babe I

Auf der archäologischen Fundstätte Divje babe hat man eine 55.000 Jahre[1] alte Flöte der Neandertaler entdeckt. Das in einer Karsthöhle gefundene Musikinstrument ist das älteste seiner Art in Europa.

Nordöstlich von Cerkno liegt das Partisanenlazarett Franja. Dieses diente den Partisanen im Zweiten Weltkrieg als Krankenhaus und wurde von den Deutschen nie entdeckt.

Persönlichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The flute from Divje Babe, National Museum of Slovenia, 2005