Certus Automobil-Werk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Certus Automobil-Werk war ein deutscher Automobilhersteller, der von 1927 bis 1928 in Offenburg ansässig war. Das Unternehmen war aus dem Stellmacherbetrieb Dierks & Wroblewski hervorgegangen.

Im Sommer 1927 wurden erstmals Automobile mit französischen S.C.A.P.-Motoren angeboten. Belegt sind drei Modelle, das Sechszylindermodell 7/32 PS und die Achtzylindermodelle 8/45 PS und 9/55 PS. Darüber hinaus wurden noch zwei Kompressormodelle konstruiert, bei denen es aber unklar ist, ob sie jemals gefertigt wurden, eines mit 6/60 PS und eins mit 8/80 PS.

Der 8/45-PS, der als der preiswerteste Achtzylinder auf dem Weltmarkt angepriesen wurde, war das am häufigsten gebaute Modell. Bereits 1928 war die Marke wieder vom Markt verschwunden.

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Werner Oswald: Deutsche Autos 1920–1945, 10. Auflage, Motorbuch Verlag Stuttgart (1996), ISBN 3-87943-519-7, Seite 437