Cessna Citation X

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Citation X
Cessna 750
CAAC Cessna 750 Citation X auf dem Canberra Airport
Typ: Businessjet
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller:

Cessna

Erstflug: 21. Dezember 1993
Indienststellung: Juni 1996
Produktionszeit: Seit 1996 in Serienproduktion
Stückzahl: > 330 (Stand Ende 2010)

Die Cessna Citation X (auch gesprochen: Citation Ten) ist ein zweistrahliges Geschäftsreiseflugzeug des US-amerikanischen Herstellers Cessna. Sie gehört zur Flugzeugfamilie der Citation und war mit einer Reisegeschwindigkeit von mehr als 970 km/h etwa zehn Jahre lang der schnellste Business-Jet der Welt.

Geschichte und Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der Citation X wollte Cessna das Image der Citation-Familie verbessern. In den 1970er Jahren hatten die Jets als praktisch gegolten, verschlechterten ihr Image aber schnell dadurch, dass die Geschwindigkeit um einiges niedriger war als beim Konkurrenten Learjet. Cessna hatte einige Schwierigkeiten, dieses Bild zu beseitigen, obwohl mittlerweile die Geschwindigkeit der Citation-Jets an die der Konkurrenz angepasst wurde.

Die Cessna Citation X (auch Cessna 750) wurde zum ersten Mal im Oktober 1990 in New Orleans vorgestellt. Die geplante Zulassung sollte im November 1995 erfolgen, wurde aber wegen technischer Probleme mehrmals verschoben. Das größte Problem war die Zusammenführung der Avionik und der Triebwerke zum Rest des Flugzeugs. Dazu kam die Instabilität der Triebwerke bei Vogelschlag. Da die maximale Startmasse noch einmal um 800 Pfund (ca. 363 kg) erhöht werden sollte, verzögerte sich die Zulassung erneut bis April 1996. Diese Änderung sollte eine dauerhafte Nutzlast von 1.400 Pfund (ca. 635 kg) bewirken, was einer Belastung von ungefähr sieben Passagieren entspricht. Die endgültige Zulassung fand dann am 3. Juni 1996 statt. Das erste Exemplar wurde bereits im Juni 1996 an den amerikanischen Profigolfer Arnold Palmer, einen langjährigen Cessna-Kunden, ausgeliefert. Das Designer-Team gewann im selben Jahr die Collier Trophy.

Am 22. Mai 1998 erhielt die Citation X dann die Zulassung für Kanada, ein Jahr später folgte die Genehmigung der europäischen Luftfahrtbehörden. Im Oktober 2000 kündigte Cessna ein Upgrade an, das am 1. Januar 2002 auf den Markt kam. Diese überarbeitete Version zeichnet sich vor allem durch eine verbesserte Avionik, eine fünfprozentige Erhöhung des Schubs und eine erneute Erhöhung des Abfluggewichts aus.

Die Citation X war nach der Ausmusterung der Concorde das schnellste zivile in Serie gebaute Flugzeug der Welt, bis Gulfstream im Rahmen der Zulassung des neuen Musters Gulfstream G650 eine Geschwindigkeit von Mach 0,925 erreichte.[1]

Citation X+[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 27. Juni 2014 erhielt Cessna von der Federal Aviation Administration (FAA) die Zulassung für die Weiterentwicklung Cessna Citation X+. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit der X+ ist Mach 0,935, womit das Flugzeug offiziell das schnellste zivile in Serie gebaute Flugzeug ist.[2]

Citation Ten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 18. Oktober 2010 gab Cessna in Atlanta bekannt, die Citation X ein weiteres Mal zu modernisieren. Der Rumpf soll um 15 inch (ca. 38 Zentimeter) gestreckt werden, Winglets werden serienmäßig verbaut und die noch vorhandenen analogen Anzeigen werden weitestgehend durch die Anzeigen des Garmin 5000 mit Touchscreens ersetzt werden. Durch die schubstärkeren und sparsameren Rolls-Royce AE 3007C2 mit neuem Fan soll die Maschine auch eine höhere Reichweite und bessere Steigleistung erreichen. Laut Cessna soll die Reichweite sich um fast 400 Kilometer vergrößern und sich die Nutzlast um 214 Pfund (97 Kilogramm) erhöhen. Die um 37 cm verlängerte Passagierkabine wird mit neuen Sitzen und einem zeitgemäßen Bordunterhaltungssystem und LED-Beleuchtung ausgerüstet.[3]

Der Erstflug dieses zur Unterscheidung von Citation X als Citation Ten bezeichneten Flugzeuges erfolgte am 17. Januar 2012,[4] die Zulassung ist für Mitte 2013 geplant und die Auslieferung soll in der zweiten Jahreshälfte 2013 beginnen.[3]

Die höchstzulässige Machzahl der Citation Ten liegt derzeit bei 0,935 und soll noch weiter erhöht werden. Als Verkaufspreis gibt Flightglobal 22 Millionen US-Dollar an.[5]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daten Citation X Citation Ten
Abmessungen
Länge 22,04 m 22,43 m
Spannweite 19,48 m 21.09 m
Höhe 5,87 m 5,86 m
Kabinenlänge 7,29 m 7,67 m
Kabinenhöhe 1,73 m 1,73 m
Kabinenbreite 1,68 m 1,68 m
Gepäckraumvolumen 2,3 m³ 2,93 m³
Allgemeine Angaben
Passagiere 8 9–12
Landepiste 1.036 m
Startstrecke 1.567 m 1.570 m
Kaufpreis 20,67 Mio. USD
Besatzung 2 (Pilot/Copilot)
Betriebskosten 2730 USD pro Stunde
Triebwerke 2 × Rolls-Royce AE 3007C1 AE 3007C2
Schub 2 × 30,09 kN (6764 lbs) 2 × 31,28 kN
Massenangaben
Leermasse 11.068 kg 10.189 kg
Max. Nutzlast 1.043 kg 1.140 kg
Max. Treibstoff 6.210 kg 6.830 kg
Max. Startmasse 16.375 kg 16.601 kg
Max. Landemasse 14.424 kg 14.584 kg
Leistungen
Max. Reisegeschwindigkeit 972 km/h (Mach 0,92)
Max. Reichweite 5.686 km 6.004 km
Dienstgipfelhöhe 15.545 m (51.000 ft)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cessna Citation X – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mike Mitchell: World’s Fastest Civil Aircraft Gulfstream G650 Reaches Mach 0.925. AvStop.com, 29. August 2010, abgerufen am 29. August 2012 (englisch).
  2. Kate Sarsfield: Cessna clinches US approval for its high-speed Citation X+. In: Flightglobal.com, 27. Juni 2014, abgerufen am 27. Juni 2014 (englisch).
  3. a b Cessna.com, New Releases, abgerufen am 29. November 2010
  4. Citation Ten: Prototyp ist geflogen. In: aerokurier.de. 18. Januar 2012, abgerufen am 18. Januar 2012: „Die neue Citation Ten soll das schnellste zugelassene zivile Flugzeug werden. Der Prototyp ist am 17. Januar erstmals geflogen.“
  5. Dave Majumdar: Cessna Citation Ten max Mach increased to 0.935. Flightglobal.com, 24. August 2012, abgerufen am 26. August 2012 (englisch).