Cetologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Cetologe schießt einen Biopsie-Pfeil auf einen Schwertwal. Damit wird ein Stück Walhaut entnommen. Diese Entnahme ist für das Tier harmlos, da der Pfeil an ihm abprallt.

Cetologie (von altgr. κῆτος kētos, ‚Wal‘, ‚Meeresungeheuer‘, + -logie) ist die Wissenschaft, die sich mit den rund 80 Arten aus der Ordnung der Wale (Cetacea) befasst. Zu diesen zählen unter anderem sämtliche Delphin- und Schweinswal-Arten.

Die Cetologie ist eine Teildisziplin der Mammalogie, der Wissenschaft von den Säugetieren, und als solche der Speziellen Zoologie zugehörig.

Siehe auch[Bearbeiten]