Châteaubourg (Ardèche)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Châteaubourg
Châteaubourg (Frankreich)
Châteaubourg
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Ardèche
Arrondissement Tournon-sur-Rhône
Kanton Guilherand-Granges
Gemeindeverband Rhône Crussol
Koordinaten 45° 0′ N, 4° 51′ OKoordinaten: 45° 0′ N, 4° 51′ O
Höhe 106–444 m
Fläche 4,27 km2
Einwohner 244 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 57 Einw./km2
Postleitzahl 07130
INSEE-Code

Schloss in Châteaubourg

Châteaubourg ist eine französische Gemeinde mit 244 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Département Ardèche in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Die Bewohner werden Châteaubourgeois(es) genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde erstreckt sich entlang des rechten Ufers der Rhone im nördlichen Teil des Départements. Dabei grenzt Châteaubourg an die Nachbarkommunen Bourg-lès-Valence im benachbarten Département Drôme auf der gegenüberliegenden Flussseite, als auch an den Hauptort des gleichnamigen Kantons Saint-Péray. Die nächstgrößere Stadt ist Valence in zehn Kilometern südöstlicher Entfernung.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Châteaubourg wurde als Schiffersiedlung am Ufer der Rhône gegründet und lange Zeit von der Schifffahrt dominiert. Antike Überreste eines christlichen Altars beweisen aber, dass der Ort schon vor 2000 Jahren von Menschen bewohnt wurde.

Erstmals Erwähnung fand der Ort 1270, als der französische König Ludwig der Heilige auf seinem Siebten Kreuzzug in Châteaubourg eine Rast einlegte, bevor er weiter in Richtung Tunis zog. Während der Französischen Revolution trug der Ort das Toponym Rochebourg.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 158 162 165 180 209 204 210 238
Quellen: Cassini und INSEE

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schloss der Gemeinde mit seiner mittelalterlichen Fassade und den Rundtürmen stammt aus dem 13. Jahrhundert, wurde aber im 17. und 19. Jahrhundert mehrmals umgebaut. Während der Religionskriege und der Französischen Revolution wurde das Gebäude mehrmals beschädigt und anschließend restauriert. Seit seiner Fertigstellung wechselte es mehrmals den Besitzer. Zunächst gehörte es der Familie Clérieu, dann den Beaudiner, ehe es im 15. Jahrhundert endgültig in den Besitz der Fay gelangte.

Auch der Turm des Schlosses von Durtail ist als historisches Monument sehenswert, genauso wie der Altar und die schwarze Jungfrauendarstellung der örtlichen Kirche. Des Weiteren beherbergt die Gemeinde ein altes Seefahrerkreuz. Am Rhôneufer fällt die Felswand von La Goule steil ins Tal hinab.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde gehört dem Gemeindeverband Rhône Crussol an. Der Weinbauer Laurent Courbis ist seit 2001 Bürgermeister des Ortes.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Früher wurde die Wirtschaft der Gemeinde von der Schifffahrt dominiert. Große Teile der Bevölkerung waren als Matrosen oder Schiffer tätig. Heute ist die Landwirtschaft die Haupterwerbsquelle der Bevölkerung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Châteaubourg (Ardèche) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Les 339 communes de l’Ardèche (Memento vom 17. Mai 2011 im Internet Archive) Auf: medarus.org