Châtillon-sur-Saône

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Châtillon-sur-Saône
Wappen von Châtillon-sur-Saône
Châtillon-sur-Saône (Frankreich)
Châtillon-sur-Saône
Region Lothringen
Département Vosges
Arrondissement Neufchâteau
Kanton Lamarche
Gemeindeverband Pays de la Saône Vosgienne.
Koordinaten 47° 57′ N, 5° 53′ O47.9483333333335.8847222222222248Koordinaten: 47° 57′ N, 5° 53′ O
Höhe 229–398 m
Fläche 9,21 km²
Einwohner 144 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km²
Postleitzahl 88410
INSEE-Code

Lage der Gemeinde Châtillon-sur-Saône
im Département Vosges

Châtillon-sur-Saône ist eine französische Gemeinde mit 144 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Vosges in der Region Lothringen; sie gehört zum Arrondissement Neufchâteau und zum Kanton Lamarche.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde Châtillon liegt an der Mündung der Apance in die Saône im äußersten Südwesten Lothringens. Sie grenzt im Südwesten an die Region Champagne-Ardenne und im Südosten an die Region Franche-Comté. Nachbargemeinden von Châtillon-sur-Saône sind Lironcourt im Norden, Grignoncourt im Nordosten, Jonvelle im Südosten, Enfonvelle im Südwesten sowie Fresnes-sur-Apance im Westen.

Geschichte[Bearbeiten]

In Châtillon gab es eine Festung, die der Graf Heinrich III., Graf von Bar, 1301 an Philipp IV., König von Frankreich, abtrat, als er in dessen Gefangenschaft war. Um 1634 wurde der Ort von schwedischen Soldaten zerstört. Nach dem Wiederaufbau wurde Châtillon Sitz eines königlichen Vogts. Von 1790 bis 1801 war der Ort sogar Sitz einer Kantonsverwaltung.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 270 236 226 201 176 179 160

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Châtillon-sur-Saône – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien