Chéran

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Fluss in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Für den Fluss in der Region Pays de la Loire siehe Chéran (Oudon).
Chéran
Die Chéran in Lescheraines

Die Chéran in Lescheraines

Daten
Gewässerkennzahl FRV1250500
Lage Frankreich, Region Auvergne-Rhône-Alpes
Flusssystem Rhône
Abfluss über Fier → Rhône → Mittelmeer
Quelle an der Gemeindegrenze von Verrens-Arvey und Jarsy
45° 40′ 49″ N, 6° 15′ 27″ O
Quellhöhe ca. 1990 m[1]
Mündung unterhalb von Rumilly in den FierKoordinaten: 45° 53′ 11″ N, 5° 56′ 0″ O
45° 53′ 11″ N, 5° 56′ 0″ O
Mündungshöhe ca. 320 m[1]
Höhenunterschied ca. 1670 m
Länge 54 km[2]
Kleinstädte Rumilly
Die Pont de l’Abîme über den Fluss, unterhalb von Allèves

Die Pont de l’Abîme über den Fluss, unterhalb von Allèves

Der Chéran (deutsch: Seran[3]) ist ein Gebirgsfluss in Frankreich, der in der Region Auvergne-Rhône-Alpes verläuft. Er entspringt im Massiv des Bauges, südlich der Pointe de Chaurionde, an der Gemeindegrenze von Verrens-Arvey und Jarsy, entwässert anfangs in südwestlicher, später in nordwestlicher Richtung durch den gleichnamigen Regionalen Naturpark Massif des Bauges und mündet nach 54[2] Kilometern unterhalb von Rumilly als linker Nebenfluss in den Fier. Auf seinem Weg berührt der Chéran die Départements Savoie und Haute-Savoie.

Orte am Fluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chéran – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b geoportail.fr (1:16.000)
  2. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über den Chéran auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 3. März 2010, gerundet auf volle Kilometer.
  3. Untersuchungen zur Burgundischen Historie des Hans Erhard Düsch - Karl Schneider - 1910