Chérancé (Sarthe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chérancé
Chérancé (Frankreich)
Chérancé
Region Pays de la Loire
Département Sarthe
Arrondissement Mamers
Kanton Sillé-le-Guillaume
Gemeindeverband Haute Sarthe Alpes Mancelles
Koordinaten 48° 17′ N, 0° 10′ OKoordinaten: 48° 17′ N, 0° 10′ O
Höhe 72–126 m
Fläche 10,38 km2
Einwohner 368 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 35 Einw./km2
Postleitzahl 72170
INSEE-Code

Chérancé ist eine französische Gemeinde mit 368 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Sarthe in der Region Pays de la Loire. Sie gehört zum Arrondissement Mamers und zum Kanton Sillé-le-Guillaume. Die Gemeindegemarkung umfasst neben der Hauptsiedlung auch die Weiler Bellivière, Benoiseau, Les Bourgeons, Champbinet, Les Petits Châteaux, Chevalerie, Les Coudray, Coulouenné, La Croix, Épinay, Feuillantines, Grand Chemin, Grand’Cour, Laigné, Livet, Loché, Loyac, Maladrerie, Monceau, Morellerie, Les Perrés, Tannerie, Tertifume, Tertre Anfray, Tuilerie, Vaugibet und La Vigne.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbargemeinden sind Rouessé-Fontaine im Nordwesten, Grandchamp im Norden, Thoiré-sous-Contensor im Nordosten, René im Osten und im Südosten, Doucelles im Südosten und im Süden, Vivoin im Südwesten und Piacé und Coulombiers im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2015
Einwohner 436 408 423 362 361 384 384 376

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Sarthe. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-106-6, S. 154–158.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chérancé (Sarthe) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien