Chérisay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chérisay
Chérisay (Frankreich)
Chérisay
Region Pays de la Loire
Département Sarthe
Arrondissement Mamers
Kanton Sillé-le-Guillaume
Gemeindeverband Haute Sarthe Alpes Mancelles
Koordinaten 48° 21′ N, 0° 7′ OKoordinaten: 48° 21′ N, 0° 7′ O
Höhe 89–152 m
Fläche 7,99 km2
Einwohner 307 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 38 Einw./km2
Postleitzahl 72610
INSEE-Code

Blick auf Chérisay

Chérisay ist eine französische Gemeinde mit 307 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Sarthe in der Region Pays de la Loire; sie gehört zum Arrondissement Mamers und zum Kanton Sillé-le-Guillaume (bis 2015: Kanton Saint-Paterne). Die Einwohner werden Chériséens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chérisay liegt etwa 39 Kilometer nordnordwestlich von Le Mans und etwa acht Kilometer südlich von Alençon. Umgeben wird Chérisay von den Nachbargemeinden Champfleur im Norden, Ancinnes und Bourg-le-Roi im Osten, Rouessé-Fontaine im Südosten, Fyé im Süden und Südwesten, Oisseau-le-Petit im Westen sowie Béthon im Nordwesten.

Am Westrand der Gemeinde führt die Autoroute A28 entlang.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
255 216 210 233 242 220 236 316
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Denis, bereits 1074 erwähnt

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chérisay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien