Chōtoku

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Chōtoku (japanisch 長徳) ist eine japanische Ära (Nengō) von März 995 bis Januar 999 nach dem gregorianischen Kalender.[1] Der vorhergehende Äraname ist Shōryaku, die nachfolgende Ära heißt Chōhō. Die Ära fällt in die Regierungszeit des Kaisers (Tennō) Ichijō.

Der erste Tag der Chōtoku-Ära entspricht dem 25. März 995, der letzte Tag war der 31. Januar 999. Die Chōtoku-Ära dauerte fünf Jahre oder 1409 Tage.[1]

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Reinhard Zöllner: Japanische Zeitrechnung. Ein Handbuch. iudicium, München 2003, ISBN 3-89129-783-1, S. 29, 101.
  2. 長徳. In: 日本の元号がわかる事典 bei kotobank.jp. Abgerufen am 3. Oktober 2019 (japanisch).
Chōtoku 1 2 3 4 5
greg. 995 996 997 998 999
Vorhergehend:
Shōryaku
Nengō:
Chōtoku
Nachfolgend:
Chōhō