Chūgai Seiyaku

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chūgai Seiyaku
Logo
Rechtsform KK
ISIN JP3519400000
Gründung 1925
Sitz Präfektur Tokio, JapanJapan Japan
Leitung Osamu Nagayama
Mitarbeiter 6.872[1]:17
Umsatz 423,7 Mrd. Yen (3,56 Mrd. Euro)[1]
Branche Pharma
Website www.chugai-pharm.co.jp
Stand: 2013 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2013

Chūgai Seiyaku Kabushiki kaisha (jap. 中外製薬株式会社; engl. Chugai Pharmaceutical Co., Ltd.) ist ein 1925 in Tokio gegründetes japanisches Pharmaunternehmen. Es ist im Nikkei 225 gelistet. Der registrierte Unternehmenssitz ist Kita, der tatsächliche Chūō.[2]

Seit 1998 ist das Unternehmen auf dem deutschen Markt in den Bereichen Hämatologie und Onkologie tätig. Die bekanntesten Produkte sind Epogin (Erythropoietin) und Granocyte (G-CSF), im Jahr 2010 übernahm die Firma auch den Vertrieb von Capecitabin (Xeloda®). 2002 fusionierte Chugai mit Roche Nippon und wurde dadurch zum fünftgrößten Pharmaunternehmen in Japan. Im Juni 2014 hielt Roche einen Anteil von rund 62 %.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Geschäftsbericht 2013
  2. International Directory of Company Histories. St. James Press, 2002, ISBN 978-1-55862-476-4 (books.google.de).
  3. bloomberg.com: Roche Said to Have Decided Against Bid for Rest of Chugai - Bloomberg, abgerufen am 16. Februar 2017