Chad Coleman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chad L. Coleman auf der San Diego Comic-Con (2014)

Chad L. Coleman (* 6. September 1974 in Richmond, Virginia[1]) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Er tritt seit 1992 als Schauspieler in Erscheinung und war seither in mehr als 50 Produktionen zu sehen. Bekannt wurde er durch seine Rolle in der Fernsehserie The Wire. 2009 wurde er für seine Rolle in Joe Turner's Come and Gone mit einem Theatre World Award ausgezeichnet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chad Coleman ist in Fernsehserien und Filmen zu sehen und spricht Rollen in Videospielen.

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1993: New York Undercover Cop
  • 1999: Saturn
  • 2001: The Gilded Six Bits
  • 2001: Revolution #9
  • 2002: Monday Night Mayhem
  • 2002: The End of The Bar
  • 2004: Brother to Brother
  • 2005: Carlito’s Way – Weg zur Macht (Carlito’s Way: Rise To Power)
  • 2007: Wifey
  • 2009: Boldly Going Nowhere
  • 2011: The Green Hornet
  • 2011: Kill the Boss
  • 2011: Shoedog

Videospiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www2.richmond.com/entertainment/2011/nov/30/richmonder-chad-coleman-his-new-tv-show-ar-1503708/