Chaise-Dieu-du-Theil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chaise-Dieu-du-Theil
Chaise-Dieu-du-Theil (Frankreich)
Chaise-Dieu-du-Theil
Region Normandie
Département Eure
Arrondissement Bernay
Kanton Breteuil
Gemeindeverband Interco Normandie Sud Eure
Koordinaten 48° 46′ N, 0° 46′ OKoordinaten: 48° 46′ N, 0° 46′ O
Höhe 187–219 m
Fläche 5,93 km2
Einwohner 227 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 38 Einw./km2
Postleitzahl 27580
INSEE-Code
Website http://chaisedieudutheil.fr/

Rathaus (Mairie) von Chaise-Dieu-du-Theil

Chaise-Dieu-du-Theil ist eine französische Gemeinde mit 227 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Eure in der Region Normandie (vor 2016 Haute-Normandie); sie gehört zum Arrondissement Bernay und zum Kanton Breteuil (bis 2015 Rugles). Die Einwohner werden Casadéens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chaise-Dieu-du-Theil liegt etwa 38 Kilometer südwestlich von Évreux am Iton. Umgeben wird Chaise-Dieu-du-Theil von den Nachbargemeinden Chéronvilliers im Norden, Bourth im Osten, Gournay-le-Guérin im Süden, Chandai im Westen und Südwesten sowie Saint-Sulpice-sur-Risle im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 304 295 273 252 241 245 234 238
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame
  • Kloster von Chaise-Dieu, auch: Priorat von Fontevrault, erbaut im 11./12. Jahrhundert, Umbauten aus 16./17. Jahrhundert, seit 1971 Monument historique
  • Priorat von Le Theil
  • Pfarrhaus
  • Kapelle Saint-Jean
  • Mühle
  • Schloss Courteilles

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chaise-Dieu-du-Theil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien