Chalagnac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chalagnac
Chalanhac
Chalagnac (Frankreich)
Chalagnac
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Dordogne
Arrondissement Périgueux
Kanton Périgord Central
Gemeindeverband Le Grand Périgueux
Koordinaten 45° 6′ N, 0° 41′ OKoordinaten: 45° 6′ N, 0° 41′ O
Höhe 124–238 m
Fläche 14,15 km2
Einwohner 435 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 31 Einw./km2
Postleitzahl 24380
INSEE-Code
Website Chalagnac

Chalagnac – Ortsbild

Chalagnac (okzitanisch Chalanhac) ist eine französische Gemeinde mit 435 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) im Nordwesten des Départements Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016 Aquitanien). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Périgueux und zum Kanton Périgord Central (bis 2015: Kanton Vergt). Sie besteht aus dem Hauptort sowie einigen Weilern (hameaux) und Einzelgehöften (fermes).

Lage und Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort Chalagnac liegt in der Kulturlandschaft des Périgord knapp 13 km (Fahrtstrecke) südlich von Périgueux in einer Höhe von ca. 200 m.[1] Die Stadt Bergerac liegt ungefähr 38 km südwestlich. Das Klima ist gemäßigt, Regen (ca. 835 mm/Jahr) fällt übers Jahr verteilt.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1800 1851 1901 1954 1999 2015
Einwohner 569 652 438 243 338 429

Der kontinuierliche Bevölkerungsrückgang im 20. Jahrhundert ist im Wesentlichen auf die Mechanisierung der Landwirtschaft und die Aufgabe von bäuerlichen Kleinbetrieben zurückzuführen. Der erneute Bevölkerungsanstieg seit den 1980er Jahren hängt mit der relativen Nähe zur Stadt Périgueux zusammen.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde ist traditionell land- und forstwirtschaftlich orientiert; die Bewohner lebten jahrhundertelang als Selbstversorger. Heute spielen auch die Fischzucht und die Vermietung von Ferienwohnungen (gîtes) wichtige Rollen im Wirtschaftsleben.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Erwähnung des Ortes unter dem Namen Chalapnacum stammt aus dem 13. Jahrhundert.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Église Saint-Saturnin stammt ursprünglich aus dem 12. Jahrhundert. Im 14. Jahrhundert wurde auf der Südseite ein neues und größeres Kirchenschiff angebaut; die Kirche erhielt ein neues Portal, mehrere Maßwerkfenster und ein gotisches Rippengewölbe. Der neuere Teil ist mit Fugenmalereien versehen. Der auffällige Turm scheint eine Hinzufügung des 19. Jahrhunderts zu sein.
Umgebung
  • Das ca. 1 km östlich des Ortes befindliche Château de Rossignol stammt aus dem 15. Jahrhundert; in den Jahren 1775 bis 1778 wurde es umgebaut und vergrößert. Es dient heute als Hotel.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Chalagnac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chalagnac – Karte mit Höhenangaben.
  2. Chalagnac/Bergerac – Klimatabellen
  3. Chalagnac – Château de Rossignol