Tschaldiran

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Chaldoran)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tschaldiran
Tschaldiran (Iran)
Tschaldiran
Tschaldiran
Basisdaten
Staat: IranIran Iran
Provinz: West-Aserbaidschan
Koordinaten: 39° 4′ N, 44° 23′ OKoordinaten: 39° 4′ N, 44° 23′ O
Einwohner: 47.630 (Berechnung 2012[1])
Zeitzone: UTC+3:30

Tschaldiran oder Tschaldoran (persisch چالدران Tschāldirān, DMG Čāldirān, auch سيه چشمه, DMG Siyah-Češme, historisch auch قره عینی, DMG Qarah ‘Ainī, zu Deutsch Schwarze Quelle) ist eine Stadt im Norden der iranischen Provinz West-Aserbaidschan. Sie liegt nordwestlich der Provinzhauptstadt Täbris. 2012 hatte Tschaldiran über 47.000 Einwohner.

Am 23. August 1514 fand hier Schlacht bei Tschaldiran statt.

In der Nähe der Stadt liegt das Kloster Sankt Thaddäus, das auch unter dem volkstümlichen Namen Schwarze Kirche (Kara Kilise) bekannt ist.

In der türkischen Provinz Van gibt es einen gleichnamigen Landkreis Çaldıran.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.deBevölkerungsdaten 2012