Chaligny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chaligny
Wappen von Chaligny
Chaligny (Frankreich)
Chaligny
Region Grand Est
Département Meurthe-et-Moselle
Arrondissement Nancy
Kanton Neuves-Maisons
Gemeindeverband Moselle et Madon
Koordinaten 48° 37′ N, 6° 5′ OKoordinaten: 48° 37′ N, 6° 5′ O
Höhe 215–419 m
Fläche 13,32 km2
Einwohner 2.868 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 215 Einw./km2
Postleitzahl 54230
INSEE-Code
Website http://www.mairie-chaligny.fr/

Chaligny ist eine französische Gemeinde mit 2868 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Meurthe-et-Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Nancy und zum Kanton Neuves-Maisons. Die Einwohner von Chaligny werden Chalinéens genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf Chaligny

Chaligny liegt am Nordufer der Mosel, etwa neun Kilometer südwestlich von Nancy. Umgeben wird Chaligny von den Nachbargemeinden Laxou im Norden, Nancy im Nordosten, Chavigny im Osten, Neuves-Maisons im Südosten, Pont-Saint-Vincent im Süden, Sexey-aux-Forges im Westen sowie Maron im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde als Chelineium im Jahre 964 erstmals urkundlich erwähnt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 2.837 2.864 3.242 3.077 2.929 2.955 3.058 3.028

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Rémy im gotischen Stil, aus dem 16. Jahrhundert (zwischen 1513 und 1530 erbaut), seit 1926 Monument historique
  • Kapelle Notre-Dame-des-Mineurs aus dem 20. Jahrhundert

Von der früheren Burganlage, 1467 von René II. zerstört, bestehen keine Reste mehr.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chaligny – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien