Challans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Challans
Wappen von Challans
Challans (Frankreich)
Challans
Region Pays de la Loire
Département Vendée
Arrondissement Les Sables-d’Olonne
Kanton Challans
Gemeindeverband Challans-Gois Communauté
Koordinaten 46° 51′ N, 1° 53′ WKoordinaten: 46° 51′ N, 1° 53′ W
Höhe 1–64 m
Fläche 64,84 km2
Einwohner 19.668 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 303 Einw./km2
Postleitzahl 85300
INSEE-Code
Website www.ville-challans.fr

Challans ist mit 19.668 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) der Hauptort des französischen Kantons Challans im Département Vendée in der Region Pays de la Loire.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Challans liegt im Nordwesten der Vendée am Rand des bretonischen Marschlandes (marais breton).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mittelalter stand Challans unter der Herrschaft der Barone von Commequiers. In den Zeitraum ab etwa 1500 fällt der Beginn der Entwicklung zur bedeutenden regionalen Messestadt. Die foire des minées findet heute jedes Jahr im September als Leistungsschau von Handwerk, Industrie und Handel der Vendée statt.

In den Vendée-Aufständen war Challans Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen. Im 19. Jahrhundert erlebte die Stadt im Zeitalter der Industrialisierung einen Aufschwung durch ihre günstige Lage an der neuen Eisenbahnstrecke von Nantes nach Saint-Gilles.

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In 50 Jahren hat sich die Einwohnerzahl etwa verdreifacht, damit ist Challans heute der viertgrößte Ort des Départements.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch seine Lage vermag der Ort von den Besuchern der Seebäder der Vendée zu profitieren. Die ansässige Industrie umfasst Möbeltischlereien und ein Werk des Bootsbauers Bénéteau.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirche von Challans verfügt über einen Kreuzweg, der wegen seiner wirklichkeitsgetreuen Darstellungen bekannt ist. Aus anderen Gründen schätzt man die lokalen Enten, die als canards de Challans auch von Pariser Feinschmeckerlokalen eingekauft werden.

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jacqueline Auriol (1917–2000) Pilotin, durchbrach als erste Frau die Schallmauer, mehrfach „Schnellste Frau der Welt“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Challans – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien