Challenge Air

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Challenge Air Luftverkehrs GmbH
Bombardier Challenger 600S der Challenge Air
IATA-Code:
ICAO-Code: CLS
Rufzeichen: AIRISTO
Gründung: 1994
Sitz: Troisdorf, DeutschlandDeutschland Deutschland
Drehkreuz: * Düsseldorf
Heimatflughafen:

Köln/Bonn

Leitung: Otto Hubrig (CEO)
Flottenstärke: 4
Ziele: individuell
Website: www.challenge-air.de

Challenge Air ist eine deutsche Charterfluggesellschaft mit Sitz in Troisdorf und Basis auf dem Flughafen Köln/Bonn.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Februar 2017 besteht die Flotte der Challenge Air aus vier Geschäftsreiseflugzeugen:[1]

Flugzeugtyp Luftfahrzeugkennzeichen Anmerkungen
Bombardier Challenger 600 D-AEUK
Bombardier Challenger 600S D-BSNA
Bombardier Challenger 604 D-AKUE
D-AUKE
Ehemalige Flotte

In der Vergangenheit wurden unter anderem auch IAI 1125 bedient.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Webpräsenz der Challenge Air (deutsch, englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. airframes.org – CLS Fleet (englisch), abgerufen am 23. Februar 2017