Champasak (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ຈຳປາສັກ
Champasak
Champasak (Laos)
Champasak
Champasak
Koordinaten 14° 54′ N, 105° 52′ OKoordinaten: 14° 54′ N, 105° 52′ O
Basisdaten
Staat Laos

Provinz

Champasak
Distrikt Champasakkein Link

Champasak (laotisch ຈຳປາສັກ) ist eine Stadt in der gleichnamigen laotischen Provinz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im 5. Jahrhundert befand sich nahe der heutigen Stadt Champasak bei der Tempelgruppe Wat Phu eine Stadt der Khmer mit Kanalanlagen und Wasserbecken. 1863 wurde die heutige Stadt gegründet als Hauptstadt des Königreiches Champasak.[1] In der Stadt gibt es heute zahlreiche historische Wohnhäuser im Kolonialstil, viele Tempel, eine Kirche sowie einen open-air Veranstaltungsort, an dem historische Filme und Schattentheater vorgeführt werden.[2] Der auf einem Hügel gelegene Tempel Wat Phu und das umgebende Kulturareal Champasak gehören seit 2001 zum UNESCO-Weltkulturerbe.[3]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kleinstadt Champasak ist über Fähren über den Mekong an die Nationalstraße 13 auf der linken Mekongseite und damit an Pakse angebunden. Auch ist die Stadt, ohne die Nutzung der Fähre, über eine 2013 eröffnete Asphaltstraße an die Lao Nippon Friendship Bridge in Pakse angebunden.[4] Von Champasak aus ist Wat Phu über eine asphaltierte Straße zu erreichen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vat Phu Champassak World Heritage Department: Vat Phu Champassak. The Temple of the Mountain. 2012, ISBN 978-9932-00062-3.
  2. In the Shadows. In: Oh! magazine. Abgerufen am 17. Januar 2017 (englisch).
  3. UNESCO.de: Liste des Welterbes
  4. Archivlink (Memento des Originals vom 12. August 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vatphou-champassak.com - Befahren durch Editor 07/2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]