Champions Challenge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Champions Challenge ist ein internationales Hockeyturnier, das seit 2001 alle zwei Jahre ausgerichtet wird. Es gibt sowohl ein Turnier für Damen als auch für Herren. Sinn der Champions Challenge ist mehr Wettkämpfe im Hockey auf Weltniveau zu ermöglichen.

Teilnahmeberechtigt zu diesem Turnier sind die Nationen, die sich auf den Plätzen sieben bis zwölf der Weltrangliste der Fédération Internationale de Hockey (FIH) befinden. Maßgeblich hierfür ist die Position in der Weltrangliste nach dem letzten großen Hockeyturnier (Olympische Spiele oder Hockey-Weltmeisterschaften) vor der Champions Challenge. Darüber hinaus ist die gastgebende Nation und der Sechtsplazierte (Letzter) der vergangenen Champions Trophy qualifiziert. Die Champions Challenge kann als Champions Trophy für B-Nationen bezeichnet werden. Der Sieger der Champions Challenge darf an der Champions Trophy im folgenden Jahr teilnehmen.

Bisherige Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Jahr Austragungsort Dauer Sieger Finalgegner
1. 2001 MalaysiaMalaysia Kuala Lumpur 7. Dezember - 15. Dezember IndienIndien Indien SudafrikaSüdafrika Südafrika
2. 2003 SudafrikaSüdafrika Johannesburg 19. Juli - 27. Juli SpanienSpanien Spanien Korea SudSüdkorea Südkorea
3. 2005 AgyptenÄgypten Alexandria 1. April - 9. April ArgentinienArgentinien Argentinien Korea SudSüdkorea Südkorea
4. 2007 BelgienBelgien Boom 23. Juni - 1. Juli ArgentinienArgentinien Argentinien NeuseelandNeuseeland Neuseeland
5. 2009 ArgentinienArgentinien Salta 6. Dezember - 12. Dezember NeuseelandNeuseeland Neuseeland PakistanPakistan Pakistan
6. 2011 SudafrikaSüdafrika Johannesburg 26. November - 4. Dezember BelgienBelgien Belgien IndienIndien Indien
7. 2012 ArgentinienArgentinien Quilmes 24. November - 2. Dezember ArgentinienArgentinien Argentinien Korea SudSüdkorea Südkorea
8. 2014 MalaysiaMalaysia Kuantan 26. April - 4. Mai Korea SudSüdkorea Südkorea KanadaKanada Kanada

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Jahr Austragungsort Dauer Sieger Finalgegner
1. 2002 SudafrikaSüdafrika Johannesburg 9. Februar - 17. Februar EnglandEngland England Korea SudSüdkorea Südkorea
2. 2003 ItalienItalien Catania 5. Juli - 13. Juli DeutschlandDeutschland Deutschland SpanienSpanien Spanien
3. 2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Virginia Beach 8. Juli - 16. Juli NeuseelandNeuseeland Neuseeland SudafrikaSüdafrika Südafrika
4. 2007 AserbaidschanAserbaidschan Baku 9. Juli - 17. Juli China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Korea SudSüdkorea Südkorea
5. 2009 SudafrikaSüdafrika Kapstadt 11. Oktober - 18. Oktober NeuseelandNeuseeland Neuseeland SudafrikaSüdafrika Südafrika
6. 2011 IrlandIrland Dublin 18. Juni - 26. Juni JapanJapan Japan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
7. 2012 IrlandIrland Dublin 29. September - 7. Oktober AustralienAustralien Australien Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
8. 2014 SchottlandSchottland Glasgow 27. April - 4. Mai Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten IrlandIrland Irland

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]