Chang Chen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chang Chen auf der Berlinale 2017
Chang Chen bei den MTV Asia Awards 2006 in Bangkok.

Chang Chen (chinesisch 張震, Pinyin Zhāng Zhèn, * 14. Oktober 1976 in Taipeh) ist ein taiwanischer Schauspieler. Sein Vater ist der Schauspieler Chang Kuo-Chu (張國柱, Zhāng Guózhù).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon 1990 wurde Chang Chen vom Regisseur Edward Yang für die Hauptrolle des Films Strahlender Sommertag (Originaltitel: 牯嶺街少年殺人事件) ausgewählt. Sein Vater spielte im selben Film die Rolle des Vaters der Hauptperson. In Ang Lees Film Tiger and Dragon (2000) spielte Chang (an der Seite der Schauspielerin Zhang Ziyi) die Rolle des Banditen Luo Xiao Hu, genannt die „Schwarze Wolke“. Auch in Wong Kar-Wais Film 2046 (2004) übernahm er eine Hauptrolle. Für seinen Auftritt in Tian Zhuangzhuangs Film The Go Master (2006) wurde Chang für den Golden Horse Award in der Kategorie „Bester Darsteller“ nominiert. 2008 wird Chang in John Woos Film The Battle of Red Cliffs in der Rolle des Kriegsherrn Sun Quan zu sehen sein.

2018 wurde er in die Wettbewerbsjury des 71. Filmfestivals von Cannes berufen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Chang Chen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Chinesische Personennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Chang ist hier somit der Familienname, Chen ist der Vorname.