Changshou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadtbezirk Changshou in Chongqing

Changshou (chinesisch 长寿区, Pinyin Chángshòu Qū) ist ein Stadtbezirk der regierungsunmittelbaren Stadt Chongqing in der Volksrepublik China. Er hat eine Fläche von 1.415,49 km². Bei Volkszählungen in den Jahren 2000 und 2010 wurden in Changshou 874.307 bzw. 770.009 Einwohner aufgenommen[1].

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Changshou See ist ein wichtiges Erholungsziel für die Bewohner des urbanen Raums von Chongqing, der sich etwa 80 km südlich befindet. Der künstlich angelegte See ist das Produkt eines Staudammes entlang dem Fluss Longxi und wird auch Shizitan Reservoir genannt. Die Fläche des Stausees beläuft sich auf 60 km2[2].

Der Berg Puti ist ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel in Changshou, hauptsächlich wegen seiner buddhistischen Geschichte. Der buddhistische Tempel des Berges trägt denselben Namen[3].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daten von Chongqing Statistics bei Geohive
  2. 长寿区. In: Baidu Baike. Baidu Baike, abgerufen am 1. Dezember 2019 (chinesisch).
  3. 长寿菩提山文化旅游景区简介. In: CQ News. 华龙网, 2. September 2016, abgerufen am 1. Dezember 2019 (chinesisch).

Koordinaten: 29° 58′ N, 107° 7′ O