Chania (Regionalbezirk)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Chania (Präfektur))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Regionalbezirk Chania
Περιφερειακή Ενότητα Χανίων
(Χανιά)
Datei:PE Chanion in Greece.svg
Basisdaten
Staat: Griechenland
Region: Kreta
Fläche: 2.376 km²
Einwohner: 117.920 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 49,6 Ew./km²
ISO 3166-2-Code-Nr.: GR-94
NUTS-3-Code-Nr.: EL434
Gliederung: 6 Gemeinden
Website: www.nax.gr

Der Regionalbezirk Chania umfasst den Westen der griechischen Insel und Region Kreta und ist benannt nach seinem Zentrum, der Stadt Chania. Von 1915 bis 2010 hatte er den Status einer Präfektur, seit 1997 selbst verwaltet. Das Gebiet der heutigen Gemeinde Sfakia kam erst 1925 von der Präfektur Rethymno zu Chania. [2] Mit der griechischen Verwaltungsreform 2010 wurde die Präfektur abgeschafft, die Kompetenzen wurden auf die Region und die zahlenmäßig stark verringerten Gemeinden aufgeteilt. Der Regionalbezirk Chania entsendet 13 Abgeordnete in den kretischen Regionalrat, hat darüber hinaus jedoch keine politische Bedeutung mehr.

Geografie[Bearbeiten]

Die Regionalbezirke Kretas

Topographisch umfasst der Regionalbezirk Präfektur den gesamten Westteil Kretas bis zu den östlichen Ausläufern der Weißen Berge (Lefka Ori). Die kleine Insel Gavdos, welche den südlichsten Punkt Europas darstellt, gehörte ebenso zur Präfektur Chania wie die bekannte Samaria-Schlucht.

Er gliedert sich in die Gemeinden Apokoronas, Chania, Gavdos, Kandanos-Selino, Kissamos, Platanias und Sfakia.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Präfektur Chania – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)
  2. Zur Geschichte der Präfektur Chania (griech.)