Chapadão do Céu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage von Chapadão do Céu in Goiás

Chapadão do Céu liegt in 725 Metern Höhe im Südwesten des brasilianischen Bundesstaats Goiás und ist der nächstgelegene Zugang zum Emas-Nationalpark. Ursprünglich ein kleiner Viehzüchterort, hat es jetzt 5.338 Einwohner (2006) auf 2.354,8 km². Durch die Nähe zum Nationalpark hat es sich mittlerweile zu einem Zentrum des Ökotourismus entwickelt. Alle Haushalte sind an Strom, Wasser und Abwasser angeschlossen.

Mehrere Wasserfälle vor und im Park (20–50 km entfernt) locken Touristen, der Salto do Rio Formoso, die Corredeira da Usina, die Cachoeira do Ivan Garcia, die Cachoeira da Prata, sie bieten Möglichkeiten zum Klettern und Baden. Beeindruckend ist der 5 km lange Canyon do Rio Sucuriu, ebenfalls mit Wasserfällen.

Koordinaten: 18° 24′ S, 52° 33′ W