Charles Braverman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Charles „Chuck“ Braverman (* 3. März 1944 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Kameramann, Filmregisseur und Filmproduzent.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Filmkarriere begann 1967 als Kameramann bei dem Kurzfilm 6.18.67 von George Lucas. Im Anschluss gab er sein Regiedebüt bei dem im Jahr 1969 veröffentlichen Kurzfilm An American Time Capsule. Seine erste Beteiligung als Filmproduzent hatte er 1971 bei dem Dokumentarfilm Television Land. In den 1980er Jahren war er als Produzent überwiegend für Dokumentarfilme verantwortlich. In der gleichen Zeit sowie in den 1990er Jahren führte er aber auch bei Fernsehserien Regie wie unter anderem bei Chefarzt Dr. Westphall, Die Fälle des Harry Fox, Sledge Hammer!, Beverly Hills, 90210, Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu oder Hercules.

Im Jahr 2000 wurden zwei Dokumentarfilme von ihm veröffentlicht, für die er als Produzent und Regisseur verantwortlich war. Für High School Boot Camp erhielt Braverman von der DGA 2001 einen DGA Award. Für seine Leistung bei Curtain Call erhielt er eine Oscar-Nominierung in der Kategorie Bester Dokumentar-Kurzfilm.[1] Sein bisher letzter Dokumentarfilm erschien im Jahr 2015 und handelt vom Strafprozess gegen O. J. Simpson.

Privat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charles Braverman wurde 1944 in Los Angeles geboren. Er machte 1967 seinen Abschluss an der University of South Carolina.[2] Seit dem 28. Oktober 2000 ist er mit Marilyn Lennon verheiratet.[3] Sein jüngerer Bruder ist der Schauspieler Bart Braverman, der bereits bei über 100 Produktionen mitwirkte.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The 73rd Academy Awards – 2001. Oscars.org, abgerufen am 31. Januar 2018 (englisch).
  2. Notable Alumni. Archiviert vom Original; abgerufen am 9. Februar 2018 (englisch).
  3. Charles Braverman. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 9. Februar 2018; abgerufen am 9. Februar 2018 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.famouspeopleheights.com
  4. DGA Announces Winners of 2000 Outstanding Directorial Achievement Awards and Recipients of 2001 Lifetime Achievement Awards. Directors Guild of America, 11. März 2001, abgerufen am 9. Februar 2018 (englisch).