Charles Hoskinson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Charles Hoskinson

Charles Hoskinson ist der Gründer der Blockchain-Plattform Cardano[1] und Mitbegründer von Ethereum.[2][3][4][5]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er besuchte die Metropolitan State University of Denver und die University of Colorado Boulder, wo er analytische Zahlentheorie studierte.[6]

2013 kündigte Hoskinson einen Beratungsjob, um ein Projekt namens Bitcoin Education Project zu starten. Laut Hoskinson "macht das begrenzte Angebot Bitcoin zu digitalem Gold".[7][8]

Ethereum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hoskinson trat Ende 2013 zusammen mit Vitalik Buterin dem Gründungsteam von Ethereum als einer von acht Gründern bei.[3] Hoskinson verließ das Ethereum-Team 2014 aufgrund eines Interessenkonflikts mit Buterin. Hoskinson plädierte für eine kommerzielle Ausrichtung des Projekts, während Buterin eine Non-Profit-Organisation vor Augen hatte.[3][9] Nach seinem Ausstieg bei Ethereum begab Hoskinson sich in ein sechsmonatiges Sabbatical.[7]

IOHK & Cardano[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hoskinson wurde vom ehemaligen Ethereum-Kollegen Jeremy Wood angesprochen, um ein neues Projekt namens IOHK (Input Output Hong Kong) zu gründen, ein Ingenieur- und Forschungsunternehmen, das Kryptowährungen und Blockchains herstellt.[7] Das Schlüsselprojekt von IOHK ist Cardano, eine öffentliche Blockchain- und Smart-Contract-Plattform, auf der die Kryptowährung ADA bereitgestellt wird.[7][10]

Beteiligung an Universitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2017 sponserten Hoskinson und IOHK der University of Edinburgh und dem Tokyo Institute of Technology Forschungslabore mit dem Schwerpunkt auf Blockchain-Technologie.[11][12] Im Jahr 2020 eröffnete Hoskinson ein Blockchain-Forschungsprojekt an der University of Wyoming. Die Zusammenarbeit beinhaltete ein Geschenk von 500.000 USD an die University of Wyoming, um die Entwicklung der Blockchain-Technologie durch die Schaffung eines UWYO-IOHK Advanced Blockchain and Development Laboratory zu unterstützen. IOHK hat auch Verbindungen zur Universität von Edinburgh mit ihrem Chefwissenschaftler Aggelos Kiayias.[13][14]

Meinung über Bitcoin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Hoskinson war der Anstieg des Stromverbrauchs bei Bitcoin unvermeidlich. „Der Energieverbrauch von Bitcoin hat sich seit Beginn seines letzten Höchststandes im Jahr 2017 mehr als vervierfacht und wird sich voraussichtlich verschlechtern, da die Energieineffizienz in die DNA von Bitcoin eingebaut ist.“[15]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jim Duffy: Will Cardano shake finance to its foundations? Jim Duffy comment (englisch) In: The Scotsman. 3. Juni 2020. Archiviert vom Original am 3. Juni 2020. Abgerufen am 11. Juni 2020.
  2. Kevin Roose: Is There a Cryptocurrency Bubble? Just Ask Doge. (englisch) In: The New York Times. 15. September 2017. Archiviert vom Original am 15. September 2017. Abgerufen am 12. Juni 2020.
  3. a b c Camila Russo: Ethereum Co-Founder Says Crypto Coin Market Is a Time-Bomb. In: Bloomberg. 18. Juli 2017. Archiviert vom Original am 12. Juni 2020. Abgerufen am 22. April 2020.Vorlage:Cite web/temporär
  4. Global Promise and Momentum of Cryptocurrency & Blockchain - Kellee Marlow & Charles Hoskinson (amerikanisches englisch) In: Spark Podcast. 28. Mai 2020. Archiviert vom Original am 5. Februar 2021. Abgerufen am 1. Juni 2020.
  5. Robert Hackett: Ethereum Cofounder Says Blockchain Presents 'Governance Crisis' (englisch) In: Fortune. 8. April 2019. Archiviert vom Original am 9. April 2019. Abgerufen am 1. April 2020.
  6. Charles Hoskinson (englisch) In: RSA Conference. Archiviert vom Original am 12. Juni 2020. Abgerufen am 12. Juni 2020.
  7. a b c d Angel Au-Yeung: A Fight Over Ethereum Led A Cofounder To Even Greater Crypto Wealth. In: Forbes Magazine. 7. Februar 2018. Archiviert vom Original am 7. Februar 2018. Abgerufen am 12. Juli 2020: „IOHK’s key project: Cardano, a public blockchain and smart-contract platform which hosts the Ada cryptocurrency.“Vorlage:Cite web/temporär
  8. Constance Gustke: Does digital currency have staying power?. In: BBC. 3. Juli 2013. Archiviert vom Original am 12. November 2020. Abgerufen am 1. November 2020.Vorlage:Cite web/temporär
  9. Nick Paumgarten: The Prophets of Cryptocurrency Survey the Boom and Bust. In: The New Yorker. 15. Oktober 2018. Archiviert vom Original am 9. Januar 2020. Abgerufen am 20. April 2020.Vorlage:Cite web/temporär
  10. Eri Sugiura: Startups push blockchain beyond cryptocurrency (englisch) In: Nikkei Asian Review. 2. Juli 2018. Archiviert vom Original am 12. Juni 2020. Abgerufen am 12. Juni 2020.
  11. Oscar Williams-Grut: The University of Edinburgh is launching a blockchain research lab with one of the cofounders of Ethereum (englisch) In: Business Insider Australia. 24. Februar 2017. Archiviert vom Original am 28. März 2020. Abgerufen am 28. März 2020.
  12. Beyond Bitcoin - IOHK and University of Edinburgh establish Blockchain Technology Laboratory (englisch) In: The University of Edinburgh. 1. Februar 2019. Archiviert vom Original am 12. Juni 2020. Abgerufen am 31. März 2020.
  13. UW Receives $500,000 Gift in Ada Cryptocurrency from IOHK. In: The University of Wyoming. 14. Februar 2020. Archiviert vom Original am 17. Juni 2020. Abgerufen am 5. Mai 2020.Vorlage:Cite web/temporär
  14. Eve Hamilton: University of Wyoming Receives $500,000 Cryptocurrency Donation. In: KGAB AM650. 14. Februar 2020. Archiviert vom Original am 12. Juni 2020. Abgerufen am 5. Mai 2020.Vorlage:Cite web/temporär
  15. How bad is Bitcoin for the environment really?. In: Independent. 12. Februar 2021. Archiviert vom Original am 29. März 2021. Abgerufen am 15. Februar 2021: „requires nearly as much energy as the entire country of Argentina“Vorlage:Cite web/temporär