Groupe Charles-Martel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Charles Martel Gruppe)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Groupe Charles-Martel (auch als Charles Martel Club bezeichnet) war eine rechtsextreme antiarabische französische Terrororganisation, die sich die Bekämpfung von Algeriern zum Ziel gesetzt hatte. Sie war in den 1970er und 1980er Jahren aktiv. Benannt war die Gruppe nach dem fränkischen Hausmeier Karl Martell, der 732 in der Schlacht von Tours und Poitiers ein arabisches Heer besiegt hatte.

Die Anschläge richteten sich gegen das Eigentum, vor allem Geschäfte, von Algeriern bzw. algerischstämmigen Franzosen. Auch Einrichtungen der algerischen Regierung wurden angegriffen.

Die Gruppe berief sich auf eine Feindschaft zwischen beiden Völkern, die im Algerienkrieg (1954–1962) entstanden sei. Algerien war über hundert Jahre lang französische Kolonie bzw. Teil des französischen Mutterlandes gewesen. Im besonders blutig geführten Unabhängigkeitskrieg hatte Algerien sich von der französischen Kolonialmacht befreien können. Etliche französischstämmige Algerier (sog. Pied-noir) waren danach nach Frankreich geflohen.

Anschläge[Bearbeiten]

  • 14. Dezember 1973 – Bombenanschlag auf das algerische Konsulat in Marseilles. Vier Algerier wurden ermordet und 20 verletzt.
  • 2. März 1975 – Bombenanschläge auf Büros der Air Algérie in Toulouse und Lyon. Niemand wurde verletzt.
  • 1. April 1975 – Eine Autobombe explodiert vor der algerischen Botschaft in Paris. Niemand wurde verletzt. Die GCM wollte damit gegen den Staatsbesuch des französischen Präsidenten in Algerien protestieren.
  • 1. November 1977 – Zwei Algerier in Paris werden entführt, um gegen die Entführung von Franzosen in Mauretanien zu protestieren. Jedoch werden die Algerier später freigelassen.
  • 7. Mai 1980 – Bombenanschlag gegen die North African Moslem Students Association. Niemand wurde verletzt.
  • 11. Mai 1980 – Bombenanschlag auf das algerische Konsulat in Aubervilliers. Niemand wurde verletzt.
  • 9 August 1983 – Bombenanschlag auf das Büro der Air Algérie in Marseilles. Niemand wurde verletzt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.country-data.com/cgi-bin/query/r-8596.html