Charles Toussaint

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charles Toussaint (* 6. Dezember 1813 in Nancy; † 17. Oktober 1877 in Berlin) war ein französischer Sprachlehrer.

Beispieltitelblatt eines Sprachlernbriefs für Spanisch, Methode Toussaint-Langenscheidt

Toussaint unterrichtete zunächst am Gymnasium in Mitau, dem heutigen Jelgava in Lettland, und ließ sich dann als Sprachlehrer in Berlin nieder. 1854 bis 1856 entwickelte er gemeinsam mit Gustav Langenscheidt die nach beiden Verfassern benannten Sprachlernbriefe nach der Methode Toussaint-Langenscheidt. Die Selbstlernkurse, die zunächst für Französisch (1856) und Englisch (1861), danach für zahlreiche weitere Sprachen erschienen, sind die Keimzelle der 1856 gegründeten Langenscheidt-Verlagsgruppe.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Brieflicher Sprach- und Sprechunterricht für das Selbststudium der französischen Sprache, Langenscheidt-Verlag, 1856