Charlestown of Aberlour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charlestown of Aberlour
Ansicht von Aberlour
Ansicht von Aberlour
Koordinaten 57° 28′ N, 3° 13′ W57.470833333333-3.2227777777778Koordinaten: 57° 28′ N, 3° 13′ W
Charlestown of Aberlour (Schottland)
Charlestown of Aberlour
Charlestown of Aberlour
Bevölkerung 972 Zensus 2011
Verwaltung
Post town ABERLOUR
Postleitzahlen­abschnitt AB38
Vorwahl 01340
Landesteil Scotland
Council area Moray
Britisches Parlament Moray
Schottisches Parlament Moray
Website: Aberlour Community Web

Charlestown of Aberlour, meist kurz Aberlour, von Gälisch: Obar Lobhair[1] genannt, ist eine Ortschaft am Spey in der schottischen Council Area Moray. Sie liegt etwa 20 km südlich von Elgin und westlich von Keith. Für das Jahr 2011 sind 972 Einwohner verzeichnet.[2]

In Joan Blaeus Atlas aus dem Jahre 1654 ist an dieser Stelle eine Ansiedlung namens Abirlaur verzeichnet.[3] Die heutige Ortschaft wurde im Jahre 1812 von Charles Grant gegründet und nach dessen Sohn Charles benannt.[4]

Verkehr[Bearbeiten]

Die Ortschaft liegt an der A95. Bis 1965 bediente die Strathspey Railway den Bahnhof von Aberlour bis die Linie eingestellt wurde. Dieser wurde zu einem Besucherzentrum umgebaut. Etwa zwei Meilen nordöstlich errichtete Thomas Telford zwischen 1812 und 1814 die Craigellachie-Brücke über den Spey. 1970 wurde parallel eine neue Stahlbetonbrücke erbaut und die alte Brücke für den Automobilverkehr gesperrt.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die Stadt liegt inmitten der bedeutenden Whiskyregion Speyside und ist Standort der Whiskybrennereien Aberlour, Glenallachie und Dailuaine. Mit Cardhu, Knockando, Glenfarclas, Benrinnes, Glen Grant, Glenrothes, Craigellachie, Glenfiddich, Macallan und Dufftown befinden sich zehn weitere Brennereien im Umkreis von zehn Kilometern. Darüber hinaus hat das traditionsreiche Backunternehmen Walkers Shortbread Ltd. seinen Hauptsitz im Ort.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Charlestown of Aberlour – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Verzeichnis gälischer Ausdrücke
  2. Zensus 2011
  3. Digitalisierte Karten in der National Library of Scotland
  4. Geschichte der Region Speyside