Charlotte Alexandra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Charlotte Alexandra (* 19. November 1954 als Charlotte Alexandra Seeley in Großbritannien) ist eine britische Filmschauspielerin. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre freizügigen Darstellungen in Filmen der 1970er Jahre.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Cousine von Jane Birkin feierte ihr Filmdebüt 1974 in dem Episodenfilm Unmoralische Geschichten des polnischen Regisseurs Walerian Borowczyk, in dem sie die Rolle der Thérèse spielte. Der 1976 mit ihr in der Hauptrolle gedrehte Film Ein Mädchen von Catherine Breillat wurde aufgrund der sehr freizügigen Darstellung erst im Jahr 1999 zur Veröffentlichung freigegeben.

Von 1977 bis 1987 drehte sie als Charlotte Seeley noch einige Filme in ihrer britischen Heimat.

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Charlotte Alexandra in der IMDb