Charlotte Montagu-Douglas-Scott

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Charlotte Montagu-Douglas-Scott mit ihrer Tochter Victoria. Aquarell von 1847

Charlotte Anne Montagu-Douglas-Scott, Duchess of Buccleuch, geborene Lady Charlotte Thynne (* 10. April 1811 auf Longleat House, Wiltshire; † 18. März 1895 auf Schloss Ditton Park, Buckinghamshire) war die Ehefrau von Walter Montagu-Douglas-Scott, 5. Duke of Buccleuch, 7. Duke of Queensberry.

Leben[Bearbeiten]

Charlotte war die dritte Tochter von Thomas Thynne, 2. Marquess of Bath (1765–1837) und von Hon. Isabella Elizabeth Byng (1773–1830). Sie heiratete am 13. August 1829 in der St. George's Church am Hanover Square in der City of Westminster (London) Walter Montagu-Douglas-Scott, 5. Duke of Buccleuch, 7. Duke of Queensberry (1806–1884), den ältesten überlebenden Sohn von Charles Montagu-Scott, 4. Duke of Buccleuch, 6. Duke of Queensberry (1772–1819) und von Hon. Harriet Katherine Townshend. Sie diente von September 1841 bis Juli 1846 als Mistress of the Robes bei Königin Victoria. Von der Königin erhielt sie für ihre Dienste den Royal Order of Victoria and Albert dritter Klasse. Nach über zehnjähriger Wartezeit durfte sie 1860 zur römisch-katholischen Kirche konvertieren.

Sie wurde in der St. Mary's Chapel in Dalkeith (Midlothian, Schottland) beigesetzt.

Nachkommen[Bearbeiten]

Das Ehepaar hatte vier Söhne und drei Töchter:

  • William (1831–1914), 6. Duke of Buccleuch, 8. Duke of Queensberry
  • Henry (1832–1905), 1. Baron Montagu of Beaulieu
  • Walter Charles (1834–1895)
  • Charles Thomas (1839–1911)
  • Victoria (1844–1938)
  • Margaret (1846–1918)
  • Mary Charlotte (1851–1908)

Weblinks[Bearbeiten]